Frappant und Gängeviertel machen Schule

17. Dezember 2009
7 mins read
Das Gänegeviertel und das Frappant machen Schule!
Ein alternativer Weg aus Hamburg könnte ein Initialfunke zur Etablierung neuer Partizipationsformate und Grundsätze zur Mitgestaltung der Stadtentwicklung werden. Der ‚Hamburger Weg‘?

Orte wie das Gängeviertel in der Hamburger Innenstadt oder das Frappant in Altona sind schon länger weit über die Stadtgrenzen bekannt. Sie gelten nicht nur als wichtige und pulsierende Zentren der Kunst-Offszene und kreativer Subkulturen, sondern nehmen zunehmend auch eine feste Position in der Stadtentwicklung und -Politik ein.

Im Gängeviertel haben Künstler durch die Besetzung des Viertels den Rückkauf der Immobilien durch die Stadt erreicht.-  In Altona stellt sich der globale Möbelkonzern IKEA hinter die Hausbesetzer des Frappant, den Ort, den das Unternehmen als Standort für ihr weltweit erstes innerstädtisches IKEA-Haus auserchoren hat. – Ein Teil der etablierten Hamburger Musik- und Kreativszene wendet sich medienwirksam mit der Aktion „Not in Our Name“ gegen die Marke Hamburg. – Die alternative „Marke“ ‚Recht auf Stadt‚ wird geboren.

Das Interesse dieser stadt- und kulturpolitischen Themen findet längst Anklang über die Hamburger Stadt- und Landesgrenzen hinaus. In allen wichtigen deutschen Blättern der Tagespresse wurde schon etwas veröffentlicht, und auch die weitere Entwicklung wird mit wachen Augen verfolgt.

Aus dem aktuellen Diskurs in Hamburg könnten sich durchaus neue Optionen der Stadtentwicklung ergeben: Das Modell vom „Hamburger Weg“? (urbanshit.de / Dez. 2009)

Hinweis: Das Lesen der Artikel im „Hamburger Abendblatt kostet nach einigen Tagen des Erscheinens Geld. Hierfpr einfach den Titel bei Google eingeben und über das Suchergebnis auf den Artikel klicken, dann gehts und kostet nichts.“

Pressespiegel Frappant und Gängeviertel (bis Ende 2009)

presse Update zum Gängeviertel vom 30.08.2010

Die Stadt kommt wieder in Gang: Seit einem Jahr besetzen Künstler das Hamburger Gängeviertel. Ein Grund zum Feiern, findet Christoph Twickel
Die ZEIT /29.8.2010‎ / zum Artikel

Im Quellcode der Szene
junge Welt /23.08.2010‎ / zum Artikel

Wandel in der Stadt: Über die Kraft der Kultur
Hamburger Abendblatt /21.08.2010‎ / zum Artikel

Hamburger Gängeviertel – Künstler feiern Geburtstag
Focus /20.08.2010‎ / zum Artikel

Gängeviertel feiert und erinnert sich
NDR Online /20.08.2010‎ / zum Artikel

Das Gewirr: Vor einem Jahr haben Hamburger Künstler das Gängeviertel besetzt – eine Erfolgsgeschichte mit einem blinden Fleck: dem ausstehenden Kampf um angemessene Bezahlung. Eine Betrachtung zum Jubiläum.
taz /2o.08.2010‎ / zum Artikel

„Komm in die Gänge“
Boulevard Baden /20.08.2010‎ / zum Artikel

Senat will Millionen für Gängeviertel ausgeben
Hamburger Abendblatt /20.08.2010‎ / zum Artikel

 

presse update zum frappant vom 12.02.2010

Frappant: Künstler wollen bis März raus
Hamburger Abendblatt /11.02.2010‎ / zum Artikel

Der Umgang des Senats mit Volksbegehren und Bürgerentscheiden wird immer absurder
taz Hamburg / ‎09.02.2010‎ / zum Artikel

HH-Altona: Vorsicht – IKEA kommt!
de.indymedia.org / 06.02.2010‎ / zum Artikel

Weitere Vorgaben für Ikea-Homepark
FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung / ‎04.02.2010‎ / zum Artikel

Ist der Kapitalismus noch zu retten?
Scharf-links.de / 02.02.2010‎ / zum Artikel

Nach Ikea: Auch C&A will in die Große Bergstraße
Hamburger Morgenpost / 02.02.2010 / zum Artikel

Ikea-Gegner wollen klagen
taz Hamburg / ‎02.02.2010‎ / zum Artikel

Frappant-Künstler zum Güterbahnhof?
Hamburger Abendblatt / 01.02.2010‎ / zum Artikel

Kulturbahnhof statt Frappant
taz Hamburg / 01.02.2010‎ / zum Artikel

Neue Räume für Frappant-Künstler
Hamburg 1 / 01.02.2010‎ / zum Artikel

Ikea ist durch
taz Hamburg / ‎31.01.2010‎ / zum Artikel

POLITIK-TRICKS
Hamburger Morgenpost / 29.01.2010‎ / zum Artikel

presse Update zum Gängeviertel vom 31.01.2010

Oberbaudirektor: Der Masterplan für die City kommt
Hamburger Abendblatt / ‎25.01.2010‎ / zum Artikel

“Für einen Witz sind wir immer zu haben”
Spiegel Online – ‎22.01.2010‎ / zum Artikel

Analyse: Senatorin auf Tauchstation
Welt Online – ‎26.01.2010‎ / zum Artikel

Zinos’ Wohnung im Gängeviertel
Hamburger Abendblatt – ‎15.01.2010‎ / zum Artikel

INTERVIEW JOACHIM LUX
Hamburger Morgenpost – ‎21.01.2010‎ / zum Artikel

Analyse: “Die Lage ist dramatisch”
Welt Online – ‎16.01.2010‎ / zum Artikel

Interview mit GAL-Justizsenator Till Steffen
taz Hamburg – ‎19.01.2010‎ / zum Artikel

Künstlerhaus Tacheles vor dem Aus Kultur-Ballermann gegen Geld-Goliath
taz – ‎28.01.2010‎ / zum Artikel

Offene Stadt Hamburg: Studie fordert neue Quartiersentwicklung
Hamburger Abendblatt – ‎19.01.2010‎ / zum 

Kampf dem Gentrifidingsbums
Badische Zeitung – ‎08.01.2010‎ / zum Artikel

Gängeviertel-Party, Schauspielhaus
Hamburger Abendblatt / 11.01.2010‎ / zum Artikel

 

ART Magazin über Hausbesetzungen, Ikea und Stadtentwicklung

EGBERT RÜHL, Chef der neugegründeten Kreativagentur im Interview:
“HAUSBESETZUNGEN SIND EIN AKZEPTABLES MITTEL”
ART Magazin / 28.01.2010 / zum Artikel

ICH KRIEG EUCH ALLE
Ikea: Diskriminierung der Stadt
ART Magazin / 26.01.2010 / zum Artikel

presse Update zum Frappant vom 28.01.2010

Kill Billy? Lieber nicht:
Die Hamburger wollen mehr Ikea, ergab ein Volksbegehren
Die ZEIT / 27.01.2010 / zum Artikel

Ein aufklärender versuch das thema “ikea in altona” mal so objektiv wie möglich zu beleuchten
Eine Gegendarstellung zum Artikel aus der ZEIT vom 27. Januar 2010.
Leo Rehberg / 29.01.2010 / zum Beitrag

Ikea-Gegner wollen trotz Bürgerentscheid klagen
Hamburger Abendblatt / 28.01.2010 / zum Artikel

Ikea-Bau in Altona ist nach Senatsentscheid gesichert
ProperCity Hamburg / ‎28.01.2010‎ / zum Artikel

Ikea will schon im Mai das Frappant abreißen
Welt Online / ‎27.01.2010‎ / zum Artikel

Ikea: Weg für City-Filiale in Hamburg ist frei
möbel kultur / ‎27.01.2010‎ / zum Artikel

Hamburger Senat setzt IKEA-Bau durch
DEMO – Monatszeitschrift für Kommunalpolitik / ‎27.01.2010‎ zum Artikel

 

Presse Update vom Frappant 26.01.2010

Weg frei für Ikea in Hamburg-Altona
Welt Online / 26.01.2010 / zum Artikel

UMSTRITTENES MöBELHAUS
Hamburger Morgenpost / 26.01.2010 / zum Artikel

Hamburgs Senat macht Weg frei für IKEA
Neues Deutschland / 26.01.2010 / zum Artikel

Die Politik macht die Volksdemokratie zur Lachnummer
taz ‎/ 26.01.2010 / zum Artikel

Bürgers Wille geschehe – sofort
taz / 26.01.2010 / zum Artikel

Hamburger Senat macht Weg für City-Ikea endgültig frei
Haufe.de / 26.01.2010 / zum Artikel

Senat zieht Verfahren zum Bau von Ikea in Hamburg-Altona an sich
B2B Deutschland / 26.01.2010 / zum Artikel

IKEA Altona: Senat zieht Entscheidung an sich
mediaquell / 26.01.2010 / zum Artikel

Grünes Licht für City-Ikea in Altona
NDR Online / 26.01.2010 / zum Artikel

Hier kommt man nicht in die Gänge: Kreative in Hamburg-Altona misstrauen Stadtentwicklern.
SZ jetzt.de / 26.01.2010 / zum Artikel

Bürgerbegehren gegen Bürgerbegehren
Telepolis / ‎25.01.2010‎ / zum Artikel

Albtraum in Blau-Gelb
Neues Deutschland / ‎25.01.2010‎ / zum Artikel

Ikea plant Frappant-Abriss noch in diesem Jahr
Welt Online / ‎23.01.2010‎ / zum Artikel

Kommentar: Bürgerentscheid respektieren!
Welt Online / ‎23.01.2010‎ / zum Artikel

So geht’s jetzt weiter mit Ikea in Altona
Hamburger Abendblatt / ‎23.01.2010‎ / zum Artikel

Ikea zieht in die Stadt
Welt Online / ‎22.01.2010‎ / zum Artikel

 

Presse Update vom Frappant 21.01.2010

Bei Bürgerentscheid zeichnet sich Mehrheit für Ikea ab
Hamburger Abendblatt / 21.01.2010 / zum Artikel

Bürgerentscheid: Ja zu Hamburger City-Ikea zeichnet sich ab
NDR 1 / 21.01.2010 / zum Artikel

Bürger entscheiden über Ikea
Welt / 20.01.2010 / zum Artikel

BÜRGERENTSCHEID: Tauziehen um Ikea-Filiale
Hamburger Abendblatt / 20.01.2010 / zum Artikel

Bürger als Stadtplaner
NDR Info / 19.01.2010 / zum Audiobeitrag

Bürgerentscheid der Ikea-Befürworter beendet
Welt / 19.01.2010 / zum Artikel

Heute endet erster Ikea-Bürgerentscheid – und der zweite kommt
Welt / 19.01.2010 / zum Artikel

Ikea-Bürgerentscheid in Altona abgeschlossen
NDR 1 / 19.01.2010 / zum Artikel

Ikea-Entscheid vor dem Ende
Hamburger Abendblatt / 19.01.2010 / zum Artikel

 

Presse Update vom Frappant 18.01.2010

Ein Betonklotz spaltet Altona: Pro und Contra Ikea: In Hamburg Altona scheiden sich die Geister an einem Betonklotz, der am westlichen Ende der Großen Bergstraße steht
shz / 18.01.2010 / zum Artikel

Zoff um erste City-Filiale: Ikea vermöbelt Altona
Spiegel Online / 18.01.2010 / zum Artikel

Altonaer Rathaus: Contra IKEA gibt 6.153 Unterschriften ab
Altona Info / 18.01.2010 / zum Artikel

Bürgerentscheid der Ikea-Befürworter läuft aus
Welt / 18.01.2010 / zum Artikel

Ikea-Gegner: Altona vor zweitem Bürgerentscheid
Hamburger Abendblatt / 16.01.2010 / zum Artikel

Ein Betonklotz spaltet Altona: Pro und Contra Ikea: In Hamburg Altona scheiden sich die Geister an einem Betonklotz, der am westlichen Ende der Großen Bergstraße steht
shz / 18.01.2010 / zum Artikel

Zoff um erste City-Filiale: Ikea vermöbelt Altona
Spiegel Online / 18.01.2010 / zum Artikel

Altonaer Rathaus: Contra IKEA gibt 6.153 Unterschriften ab
Altona Info / 18.01.2010 / zum Artikel

Ikea-Gegner melden am Montag zweiten Bürgerentscheid an
Welt / 16.01.2010 / zum Artikel

 

Hamburger Abendblatt: Ikea-Gegner – Altona vor zweitem Bürgerentscheid

Hamburger Abendblatt / 16.01.2010 / zum Artikel

Welt: Ikea-Gegner melden am Montag zweiten Bürgerentscheid an

Ikea-Gegner melden am Montag zweiten Bürgerentscheid an:
“Kurz vor Ende des Bürgerentscheides der Ikea-Befürworter bringen nun auch die Gegner des Bauprojektes in der Großen Bergstraße (Altona) ihren eigenen Bürgerentscheid auf den Weg. Am Montag wollen sie die rund 5600 erforderlichen Unterschriften nach rund fünf monatiger Sammlung einreichen.Der zweite Ikea-Bürgerentscheid wird also nahezu zeitgleich mit dem Ende des ersten am Dienstag angemeldet. Aus dem Rathaus Altona ist allerdings zu hören, dass das zweite kaum eine Chance habe: Entweder ergibt die Auszählung der Stimmen des ersten Entscheides bis Ende der kommenden Woche eine Mehrheit der Gegner.”

Welt / 16.01.2010 / zum Artikel

Hamburger Abendblatt: Segen oder Fluch? Das Ikea-Streitgespräch

Segen oder Fluch? Das Ikea-Streitgespräch:
Bringt Ikea die Wiederbelebung oder nur mehr Verkehr? Uwe Szczesny (CDU) diskutiert mit Christoph Twickel (Voksinitiative gegen Ikea)

Hamburger Abendblatt / 14.01.2010 / zum Artikel

09.01.201o

Die Gänge-Künstler sagen „Danke!“
Hamburger Abendblatt / 9.1.2010 / zum Artikel
Kampf dem Gentrifidingsbums
Badische Zeitung / 9.1.2010 / zum Artikel

Montag, 28.12.2009

Was Frappant und Gängeviertel uns lehren
Hamburger Abendblatt / 28.12.2009 / zum Artikel

Samstag, 19.12.2009

Tiefgefrorener Protest
Hamburger Abendblatt / 19.12.2009 / zum Artikel

Demonstranten überraschen Polizei mit neuer Route
Welt / 19.12.2009 / zum Artikel

3000 demonstrieren in der Innenstadt
Hamburger Morgenpost / 19.12.2009 / zum Artikel

Freitag, 18.12.2009

Demo Recht auf Stadt
NDR Hamburger Journal / 18.12.2009 / zum Video

3000 Teilnehmer bei Demonstrations-Parade „Recht auf Stadt“ in Hamburg
Nonstop News / 18.12.2009 / zur Meldung

Rund 1000 Demonstranten für «Recht auf Stadt»
Welt online / 18.12.2009 / zum Artikel

„Recht auf Stadt“ aus dem Zentrum verbannt: Gericht verlagert Demo-Route. Polizei befürchtet Randale. Organisatoren widersprechen, hoffen auf höhere Instanz.
Hamburger Abendblatt / 18.12.2009 / zum Artikel

PLANUNGEN FÜR DAS GÄNGEVIERTEL: Fehler pflastern den Weg – eine Analyse
Hamburger Abendblatt / 18.12.2009 / zum Artikel

 Künstler retten Stadt
Frankfurter Allgemeine Zeitung / 18.12.2009 / zum Artikel

Donnerstag, 17.12.2009

Ikea: Schweden unterstützen Hamburger Besetzer
Möbelkultur / 17.12.2009 / zum Artikel

Recht auf Stadt: Großdemo für eine soziale Stadt
mopo / 17.12.2009 / zum Artikel

Recht auf Stadt: In Hamburg wird Stadtentwicklung rein neoliberal gedacht. Dagegen geht dort heute ein breites Bündnis mit einer Parade auf die Straße
taz / 17.12.2009 /  zum Artikel

Überraschende Wende: Ikea unterstützt die Besetzer
Hamburger Abendblatt / 17.12.2009 / zum Artikel

Ist das Gängeviertel wirklich schon gerettet?

Ist das Gängeviertel wirklich schon gerettet?
Hamburger Abendblatt / 17.12.2009 / zum Artikel

Gängeviertel: Künstler stellen neue Forderungen
Welt / 17.12.2009 /  zum 

So könnte die Zukunft des Quartiers aussehen – vier Varianten
Hamburger Abendblatt / 17.12.2009 / zum Artikel

Dienstag, 15.12.2009

Künstler siegen – Hamburgs historisches Gängeviertel ist gerettet:
Hamburger Abendblatt / 15.12.2009 / zum Artikel

Für 2,8 Millionen: Hamburg kauft das Gängeviertel zurück
Hamburger Abendblatt / 15.12.2009 / zum Artikel

 

Hamburg kommt in die Gänge: Nach dem Rückkauf durch die Stadt ist Künstlerviertel vorerst gerettet
Neues Deutschland / 15.12.2009 /  zum Artikel

Der Streit um das Frappant-Gebäude eskaliert
Hamburger Abendblatt / 15.12.2009 / zum Artikel

 

Newsletter

Urban Art News 🙌

We hate spams like you do

Geschrieben von

Latest from Blog

„Street Art Bildersuche“ Mümmelmannsberg Sommer Edition 2022

Nahezu 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa haben den Hamburger Stadtteil Mümmelmannsberg in eine große kostenlose Freiluftgalerie verwandelt und laden ein auf Kunst-Entdeckungstour zu gehen und gleichzeitig den Stadtteil (neu) kennenzulernen. Diesen Sommer sind rund 70 neue Kunstwerke dazu gekommen. Also auf nach Mümmelmannsberg ?.Wie wäre es mit
„Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße“, Nordico Stadtmuseum Linz, 2020, Foto: Norbert Artner

GRAFFITI & BANANAS – Eine Ausstellung über die Urban Art Szene in Linz

– URBAN TRAVEL –Linz ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Street Art in Europa geht. Als eine der ersten Städte beschäftigt sich die Stadt nun mit einer umfangreichen Ausstellung im Nordico Stadtmuseum Linz mit der Urban Art Geschichte und Szene der eigenen Stadt – nicht selbstverständlich bei einer politischen Kunstform,

„35 Years Of Graffiti Art“ DAIM Retrospektive im Woods Art Institute

Mirko Reisser aka. DAIM gehört zu den bekanntesten Graffitikünstlern der Welt. Der Hamburger hat nicht nur im Laufe der Jahre seinen ganz eigenen Stil des Graffiti-Writings erschaffen und eine ganze Generation an Graffitischaffenden geprägt, sondern auch das Heranwachsen von Graffiti von der Subkultur bis zum anerkannten Kunstgenre mit begleitet und

Premium Graffiti Delivery – DHL Trucks von Moses & Taps

Wer in der letzten Zeit was bestellt hat – ok, also eigentlich alle – vor dessen Tür hat statt dem klassischen gelben DHL Auto nicht selten ein bunter Paket-Truck gehalten. So zumindest in Hamburg, wo aktuell jede Menge DHL Autos mit Graffiti auf den Straße zu sehen sind, vor allem

Neues Mural von Hera in Frankfurt zum Auftakt von „11 Walls | 11 Goals“

Die Künstlerin HERA hat vor wenigen Tagen ihr neuestes Mural in Frankfurt fertiggestellt. Das großformatige Kunstwerk auf der nördlichen Seite des Mains, ist der Auftakt einer bevorstehenden Reihe von zahlreichen Urban Art Kunstwerken des Projektes 11 Walls | 11 Goals. Über die nächsten Wochen entstehen insgesamt 11 Kunstwerke von 11

Der Einstieg ins Kunstsammeln: „Affordable Art Fair“ in Hamburg

In wenigen Tagen eröffnet die Affordable Art Fair in Hamburg ihre Türen und versammelt Kunst von internationalen Galerien an einem Ort. Für drei Tage verwandelt die Kunstmesse die sonst eher schlichten Messehallen in eine riesige, bunte Ausstellung. Das Besondere: Alle gezeigten Kunstwerke gibt es für einen „erschwinglichen“ Preis zu kaufen,
Go toTop

Don't Miss

„Street Art Bildersuche“ Mümmelmannsberg Sommer Edition 2022

Nahezu 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa haben den Hamburger
„Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße“, Nordico Stadtmuseum Linz, 2020, Foto: Norbert Artner

GRAFFITI & BANANAS – Eine Ausstellung über die Urban Art Szene in Linz

– URBAN TRAVEL –Linz ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Street

„35 Years Of Graffiti Art“ DAIM Retrospektive im Woods Art Institute

Mirko Reisser aka. DAIM gehört zu den bekanntesten Graffitikünstlern der Welt. Der