Die „Hamburger Hype Bahn“ dreht einen ÖPNV-Werbespot nach Plan (Reklame)

26. November 2018
by
1 min read

Die Hamburger Hochbahn hat ein Problem, sie hat kein Problem. Und tatsächlich: Die U-Bahnen fahren regelmäßig – und das in einer wirklich anständigen Taktung –, neue U-Bahnzüge sind nicht nur bestellt sondern bereits auf den Schienen, es gibt USB-Strom in den neuen Wagons, funktionierendes Wifi auf fast allen Bahnhöfen und die neueste Haltestelle Elbbrücken ist bereits fertig, obwohl alles im Umfeld noch wüstes Brachland und Bauchaos ist. Die Hamburger Hochbahn hat offenbar einen ziemlich guten Plan, was den Betrieb eines ÖPNV in einer Millionenstadt zu betreiben, angeht. Das kann und muss man neidlos anerkennen.

https://www.youtube.com/watch?v=mMUN_Sr6-2A&feature=youtu.be

Und wenn alles nach Plan läuft, muss man mit seinen Image- und Werbespots auch nicht groß um den heißen Brei herum reden. Aber wie produziert man dann einen Werbespot? Die Hamburger Hochbahn dreht einen Werbespot nach Plan. Diesen Plan hat die Hochbahn gemeinsam mit der Agentur Publicis Pixelpark gemacht und einen Clip auf die virtuelle Schiene geschickt, der alle Punkte auf der Checkliste abhakt, die einen viralen Spot ausmachen.

Dabei wird an allen Ecken und Enden aus anderen Werbungen und Netzclips zitiert und auch mit einem Augenzwinkern in Richtung der größeren  Stadt mit dem Anfangsbuchstaben B und der BVG geblinzelt oder besser gesagt geschmunzelt. Wer beim Angucken des Spots etwas genauer hinschaut wird eine Menge der stillen und lauteren Zitate und Easter-Eggs entdecken. Und wenn man im Norden nach Plan vorgeht, kommt man an bestimmten musikalischen Hyper-Hyper-Enthusiasten und entspannten Bassfahrern natürlich auch nicht dran vorbei. #allesnachplan #hypebahn

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Sponsored Post. Die Einnahmen aus Werbung finanzieren die Arbeit am Blog. Mit einem Teil der Einnahmen unterstützen wir gute Kunst- und Kulturprojekte.

Rudolf

Gründer von Urbanshit. Brennt für Urban Art seit dem er denken kann. Lebt und arbeitet in Hamburg.

Newsletter

Urban Art News 🙌

We hate spams like you do

Geschrieben von

Rudolf

Gründer von Urbanshit. Brennt für Urban Art seit dem er denken kann. Lebt und arbeitet in Hamburg.

Latest from Blog

„Street Art Bildersuche“ Mümmelmannsberg Sommer Edition 2022

Nahezu 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa haben den Hamburger Stadtteil Mümmelmannsberg in eine große kostenlose Freiluftgalerie verwandelt und laden ein auf Kunst-Entdeckungstour zu gehen und gleichzeitig den Stadtteil (neu) kennenzulernen. Diesen Sommer sind rund 70 neue Kunstwerke dazu gekommen. Also auf nach Mümmelmannsberg ?.Wie wäre es mit
„Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße“, Nordico Stadtmuseum Linz, 2020, Foto: Norbert Artner

GRAFFITI & BANANAS – Eine Ausstellung über die Urban Art Szene in Linz

– URBAN TRAVEL –Linz ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Street Art in Europa geht. Als eine der ersten Städte beschäftigt sich die Stadt nun mit einer umfangreichen Ausstellung im Nordico Stadtmuseum Linz mit der Urban Art Geschichte und Szene der eigenen Stadt – nicht selbstverständlich bei einer politischen Kunstform,

„35 Years Of Graffiti Art“ DAIM Retrospektive im Woods Art Institute

Mirko Reisser aka. DAIM gehört zu den bekanntesten Graffitikünstlern der Welt. Der Hamburger hat nicht nur im Laufe der Jahre seinen ganz eigenen Stil des Graffiti-Writings erschaffen und eine ganze Generation an Graffitischaffenden geprägt, sondern auch das Heranwachsen von Graffiti von der Subkultur bis zum anerkannten Kunstgenre mit begleitet und

Premium Graffiti Delivery – DHL Trucks von Moses & Taps

Wer in der letzten Zeit was bestellt hat – ok, also eigentlich alle – vor dessen Tür hat statt dem klassischen gelben DHL Auto nicht selten ein bunter Paket-Truck gehalten. So zumindest in Hamburg, wo aktuell jede Menge DHL Autos mit Graffiti auf den Straße zu sehen sind, vor allem

Neues Mural von Hera in Frankfurt zum Auftakt von „11 Walls | 11 Goals“

Die Künstlerin HERA hat vor wenigen Tagen ihr neuestes Mural in Frankfurt fertiggestellt. Das großformatige Kunstwerk auf der nördlichen Seite des Mains, ist der Auftakt einer bevorstehenden Reihe von zahlreichen Urban Art Kunstwerken des Projektes 11 Walls | 11 Goals. Über die nächsten Wochen entstehen insgesamt 11 Kunstwerke von 11

Der Einstieg ins Kunstsammeln: „Affordable Art Fair“ in Hamburg

In wenigen Tagen eröffnet die Affordable Art Fair in Hamburg ihre Türen und versammelt Kunst von internationalen Galerien an einem Ort. Für drei Tage verwandelt die Kunstmesse die sonst eher schlichten Messehallen in eine riesige, bunte Ausstellung. Das Besondere: Alle gezeigten Kunstwerke gibt es für einen „erschwinglichen“ Preis zu kaufen,
Go toTop

Don't Miss

„Street Art Bildersuche“ Mümmelmannsberg Sommer Edition 2022

Nahezu 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa haben den Hamburger
„Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße“, Nordico Stadtmuseum Linz, 2020, Foto: Norbert Artner

GRAFFITI & BANANAS – Eine Ausstellung über die Urban Art Szene in Linz

– URBAN TRAVEL –Linz ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Street

„35 Years Of Graffiti Art“ DAIM Retrospektive im Woods Art Institute

Mirko Reisser aka. DAIM gehört zu den bekanntesten Graffitikünstlern der Welt. Der