Urban Art Perle am Rhein und Neckar: Mural-Spaziergang durch Mannheim
Urban Travel

Urban Art Perle am Rhein und Neckar: Mural-Spaziergang durch Mannheim

– URBAN TRAVEL –

Wer gute Urban Art in Deutschland sehen möchte, der denkt schnell an die größten Städte Berlin, Hamburg, München und Köln. Dabei gibt es richtig gute Street Art auch ganz woanders zu sehen. Dort, wo man sie auf den ersten Blick nicht vermuten würde. Mannheim ist eine wahre Perle, wenn es um das Thema Urban Art geht. Wir haben einen Mural-Spaziergang durch die Baden-Württembergische Stadt am Rhein und Neckar gemacht und können es nur empfehlen.

Mural von Okuda von 2019 (Foto: Stadt.Wand.Kunst, Alexander Krziwanie)

Mannheim, die Stadt mit Ufern an den beiden Flüssen Rhein und Neckar, ist vor allem für seine Barockbauten bekannt, vorneweg das beeindruckende Mannheimer Schloss aus dem 18. Jahrhundert. Dabei hat Mannheim noch ganz andere Seiten zu bieten. Die wenigsten wissen, dass Mannheim eine wahre Perle ist, wenn es um das Thema Urban Art und ganz speziell großformatige Murals geht. Kaum in einer anderen Stadt des Landes gibt es so viele Wandgemälde wie hier, vor allem wenn man bedenkt, dass Mannheim mit rund 300.000 Einwohnern eben nicht oben in den Ranglisten der größten deutschen Städte auftaucht – da, wo man Street Art ja fast schon als gegeben ansieht. Gute Urban Art hat eben doch nicht alleine mit der Größe und urbanen Metropolhaftigkeit einer Stadt zu tun, sondern damit, wie sehr eine Stadt das Thema fördert und Street Art als kulturelle Bereicherung sieht.

Mural von BEZT, ETAM Crew aus dem Jahr 2016 (Foto: Stadt.Wand.Kunst, Dominik-Baum)
Murals von PEETA und Ruben Sachez aus dem Jahr 2019 (Fotos: Stadt.Wand.Kunst, Alexander Krziwanie)

Seit 2013 entstehen in Mannheim mit dem Projekt „Stadt.Wand.Kunst“ Murals im öffentlichen Raum. Urban Artists aus der ganzen Welt lassen Jahr für Jahr dabei die kostenlose Freiluftgalerie am Rhein und Neckar weiter wachsen. Über die Jahre ist eine beachtliche Sammlung an Wandgemälden entstanden, eine öffentliche Urban Art Galerie, von der andere Städte nur träumen können.

„Stadt.Wand.Kunst“ Mannheim – Eine Freiluftgalerie, verteilt über die ganze Stadt, die jedes Jahr weiter wächst

Die Liste der Künstler, die bei „Stadt.Wand.Kunst“ bereits zu Gast waren, ist lang und liest sich wie das Who-is-who der internationalen Urban Art Szene: Von der ETAM Crew, 1010, Okuda, über Case Maclaim, Herakut, bis hinzu Stohead und The London Police. Verteilt über die Stadt sind in den letzten Jahren so rund 30 Murals entstanden. Gemessen an der Einwohnerzahl von Mannheim im Verglich zu Millionenstädten wie Berlin oder Hamburg, übertrifft Mannheim damit andere Städte und Urban Art Hotspots um Längen. Zeit also, die Urban Art Perle Mannheim einmal mit einem ausführlichen Mural-Spaziergang näher kennenzulernen und vorzustellen.

Mural von Herakut aus dem Jahr 2013 (Foto: Stadt.Wand.Kunst, Alexander Krziwanie)

Mannheims Murals erkunden – Mit dem Fahrrad von der Quadratstadt bis nach Vogelstang

Wer Mannheims Urban Art und Murals auf eigene Faust erkunden möchte, für den gibt es eine praktische Mural Map mit den genauen Standorten und Hintergründen zu allen Wandgemälden von „Stadt.Wand.Kunst“. Die Mural Map gibt es entweder als digitale Version zum Download oder Google Maps Karte fürs Smartphone oder aber als Faltplan auf Papier, für alle die lieber mit etwas Gedrucktem durch die Stadt laufen. Erhältlich ist die gedruckte Mural Map in der Tourist Information Mannheim am Willy-Brandt Platz 5, direkt am Hauptbahnhof.

Stadt.Wand.Kunst Mural Map mit allen Murals (Bild: Stadt.Wand.Kunst)

Das Schöne an Mannheim: Zu Fuß oder mit dem Fahrrad lassen sich eigentlich alle Murals problemlos erreichen. Und das auch ganz ohne lange Straßenbahnfahrten. Einzig die Murals im Stadtteil Vogelstang liegen ein wenig weiter draußen in etwas Entfernung zur Innenstadt, sind aber auch in nicht einmal 30 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar. Dafür lohnt sich ein Ausflug in die in den 1960 Jahren am Vogelstangsee angelegte Großwohnsiedlung gleich doppelt. An den Hochhausfassaden entfalten die Murals, wie ein gigantisches Schwarz-Weiß-Porträt vom Künstler Hendrik Beikirch aka. ECB, ihre volle Wirkung.

Unsere Empfehlung: Mannheim und seine vielen Murals mit dem Fahrrad erkunden. Mit Start in der „Quadratstadt“ – Mannheims historische Innenstadt, die als Planstadt in Häuserblocks statt in Straßenzügen angelegt wurde – lassen sich die Murals und verschiedenen Schichten der Stadt nach und nach im wahrsten Sinne des Wortes nach und nach erfahren.

Mural von Hendrik ECB Beikirch aus dem Jahr 2016 (Foto: Stadt.Wand.Kunst, Alexander Krziwanie)

Neben der Möglichkeit selbstständig Stadt, Kunst und Wände zu entdecken, gibt es die Möglichkeit an einer der geführten Urban Art Touren teilzunehmen. Tickets für die wöchentlich stattfindenden Touren können ganz einfach online gebucht werden. Für faire 9 Euro gibt es eine 1,5-stündige Tour, die zu Fuß zu ausgewählten Murals von „Stadt.Wand.Kunst“ führt und in der die Tourguides wissenswertes über die Künstler und Hintergründe erzählen: Dabei kann man wählten zwischen einer Tour durch die Mannheimer Quadrate mit Kunstwerken unter anderem von Herakut, den Low Bros oder Sourati. Oder eine Tour durch die Neckarstadt-West mit Murals unter anderem von Peeta, Ruben Sanchez, SatOne oder 1010. Beide Touren lohnen sich und führen zu Kunst an ganz unterschiedlichen Orten in der Stadt.

Mural von der Nevercrew aus dem Jahr 2017 (Foto: Stadt.Wand.Kunst, Alexander Krziwanie)
Mural von AKUT aus dem Jahr 2020 (Foto: Stadt.Wand.Kunst, Aldexander Krziwanie)
Mural von Frau Isa aus dem Jahr 2018 (Foto: Stadt.Wand.Kunst, Daniel Wetzel)

All diejenigen, die an Urban Art interessiert sind, sollten Mannheim definitiv auf die Liste der zu besuchenden Städte setzen. Die Stadt am Rhein und Neckar bietet nicht nur Street Art für einen Nachmittag, sondern das Potenzial und die Vielzahl an sehenswerter Kunst im öffentlichen Raum, um auch mehrere Tage lang die Stadt mit dem Fokus auf Urban Art zu erkunden. Sei es auf eigene Faust oder mit einer geführten Tour. Wer Urban Art liebt, sollte Mannheim auf jeden Fall einen Besuch abstatten.

Mehr über Urban Art in Mannheim gibt es aus der Website „Stadt.Wand.Kunst“. Für alle, die einen Ausflug oder Städtetrip nach Mannheim planen, gibt es jede Menge wissenswertes und eine gute Übersicht für Übernachtungsmöglichkeiten auf visit-mannheim.de.

Titelbild: Mural von 1010 aus dem Jahr 2018 (Foto: Stadt.Wand.Kunst, Alexander Krziwanie)

– UrbanCulture PartnerContent –
In Kooperation mit Stadtmarketing Mannheim

Das könnte dir auch gefallen