StreetArt Beitrag, Deutsche Welle

17. September 2010
by
2 mins read

Mittlerweile schon ein wenig älter… aber für den ein oder anderen sicherlich interessant: Beitrag „Advertisers and street artists swap tactics in Berlin“ der Deutschen Welle über StreetArt und Werbung in Berlin.

„Advertisers and street artists swap tactics in Berlin: In a fight for attention, ads and street art are doing a switcheroo. Street art is imitating sleek corporate campaigns, while ads are now using graffiti-style maneuvers to promote products – sometimes illegally. Something is not right with this iPad poster in a Berlin subway. Above the words „Easter Celebration,“ a topless blonde dons a risque bunny suit, legs spread wide. Above the label „Garden Party,“ there’s a photo of two beetles mating on a leaf, then a couple doing the same on a bluff above the words „Hiking Trip.“

Each innocuous phrase is meant to be the title of a photo album label on the iPad ad at the Rosenthaler Platz metro station, but has been made ridiculously bawdy by a street artist’s changes. This mixing of territories and styles between two parties who usually find themselves at odds – ad-posting agencies and street artists – is making for a kind of war in the heart of the German capital.

Our modern eye is so accustomed to ads – whether in the form of browser pop-ups or spam emails – that we hardly notice them anymore. But it’s the classic print ad – those hanging on billboards or plastered over the windows of empty shops – which has become the battlefield in the fight for attention in the public sphere. This phenomenon is not unique to the German capital – it reaches from advertising mecca New York City to the booming market of Brazil – but is intensified by Berlin’s never-ending construction sites and myriad empty storefronts.

Something is not right with this iPad poster in a Berlin subway. Above the words „Easter Celebration,“ a topless blonde dons a risque bunny suit, legs spread wide. Above the label „Garden Party,“ there’s a photo of two beetles mating on a leaf, then a couple doing the same on a bluff above the words „Hiking Trip.“ Each innocuous phrase is meant to be the title of a photo album label on the iPad ad at the Rosenthaler Platz metro station, but has been made ridiculously bawdy by a street artist’s changes. This mixing of territories and styles between two parties who usually find themselves at odds – ad-posting agencies and street artists – is making for a kind of war in the heart of the German capital. Our modern eye is so accustomed to ads – whether in the form of browser pop-ups or spam emails – that we hardly notice them anymore. But it’s the classic print ad – those hanging on billboards or plastered over the windows of empty shops – which has become the battlefield in the fight for attention in the public sphere. This phenomenon is not unique to the German capital – it reaches from advertising mecca New York City to the booming market of Brazil – but is intensified by Berlin’s never-ending construction sites and myriad empty storefronts. […]“ Weiterlesen…

—–
via: just
Bild: flickr / fiordiblog

Newsletter

Urban Art News 🙌

We hate spams like you do

Geschrieben von

Latest from Blog

„Street Art Bildersuche“ Mümmelmannsberg Sommer Edition 2022

Nahezu 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa haben den Hamburger Stadtteil Mümmelmannsberg in eine große kostenlose Freiluftgalerie verwandelt und laden ein auf Kunst-Entdeckungstour zu gehen und gleichzeitig den Stadtteil (neu) kennenzulernen. Diesen Sommer sind rund 70 neue Kunstwerke dazu gekommen. Also auf nach Mümmelmannsberg ?.Wie wäre es mit
„Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße“, Nordico Stadtmuseum Linz, 2020, Foto: Norbert Artner

GRAFFITI & BANANAS – Eine Ausstellung über die Urban Art Szene in Linz

– URBAN TRAVEL –Linz ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Street Art in Europa geht. Als eine der ersten Städte beschäftigt sich die Stadt nun mit einer umfangreichen Ausstellung im Nordico Stadtmuseum Linz mit der Urban Art Geschichte und Szene der eigenen Stadt – nicht selbstverständlich bei einer politischen Kunstform,

„35 Years Of Graffiti Art“ DAIM Retrospektive im Woods Art Institute

Mirko Reisser aka. DAIM gehört zu den bekanntesten Graffitikünstlern der Welt. Der Hamburger hat nicht nur im Laufe der Jahre seinen ganz eigenen Stil des Graffiti-Writings erschaffen und eine ganze Generation an Graffitischaffenden geprägt, sondern auch das Heranwachsen von Graffiti von der Subkultur bis zum anerkannten Kunstgenre mit begleitet und

Premium Graffiti Delivery – DHL Trucks von Moses & Taps

Wer in der letzten Zeit was bestellt hat – ok, also eigentlich alle – vor dessen Tür hat statt dem klassischen gelben DHL Auto nicht selten ein bunter Paket-Truck gehalten. So zumindest in Hamburg, wo aktuell jede Menge DHL Autos mit Graffiti auf den Straße zu sehen sind, vor allem

Neues Mural von Hera in Frankfurt zum Auftakt von „11 Walls | 11 Goals“

Die Künstlerin HERA hat vor wenigen Tagen ihr neuestes Mural in Frankfurt fertiggestellt. Das großformatige Kunstwerk auf der nördlichen Seite des Mains, ist der Auftakt einer bevorstehenden Reihe von zahlreichen Urban Art Kunstwerken des Projektes 11 Walls | 11 Goals. Über die nächsten Wochen entstehen insgesamt 11 Kunstwerke von 11

Der Einstieg ins Kunstsammeln: „Affordable Art Fair“ in Hamburg

In wenigen Tagen eröffnet die Affordable Art Fair in Hamburg ihre Türen und versammelt Kunst von internationalen Galerien an einem Ort. Für drei Tage verwandelt die Kunstmesse die sonst eher schlichten Messehallen in eine riesige, bunte Ausstellung. Das Besondere: Alle gezeigten Kunstwerke gibt es für einen „erschwinglichen“ Preis zu kaufen,
Go toTop

Don't Miss

„Street Art Bildersuche“ Mümmelmannsberg Sommer Edition 2022

Nahezu 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa haben den Hamburger
„Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße“, Nordico Stadtmuseum Linz, 2020, Foto: Norbert Artner

GRAFFITI & BANANAS – Eine Ausstellung über die Urban Art Szene in Linz

– URBAN TRAVEL –Linz ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Street

„35 Years Of Graffiti Art“ DAIM Retrospektive im Woods Art Institute

Mirko Reisser aka. DAIM gehört zu den bekanntesten Graffitikünstlern der Welt. Der