Opening Review „TALKING… & OTHER BANANA SKINS“ im URBAN NATION Museum Berlin

5. August 2022
by
4 mins read

– UrbanCulture PartnerContent –

Vor kurzem wurde die Ausstellung „TALKING… & OTHER BANANA SKINS“ im Berliner URBAN NATION Museum eröffnet. Neben der neuen Gruppenausstellung, die mit Hilfe von Kunst einen wunderbar ungewöhnlichen Blick auf die Gesellschaft wirft, gab es zum Eröffnungswochenende jede Menge Musik, Performances und Street Art in der Nachbarschaft des Museums. Für alle, die es zur Eröffnung nicht nach Berlin geschafft haben, kommt hier eine Review des bunten Eröffnungswochenendes und erste Bilder aus der neuen Ausstellung.


Das UBRAN NATION Museum wäre nicht das URBAN NATION Museum, wenn es mit seinem Programm nicht auch in den urbanen Raum wirken würde und eine Brücke zwischen Museum und der Stadt schlägt. Genau das ist anlässlich der neuen Dauerausstellung „TALKING… & OTHER BANANA SKINS“, eine von Michelle Houston kuratierte Gruppenausstellung, am Eröffnungswochenende Mitte Juni in der Berliner Bülowstraße passiert. Rund 10.0000 Menschen sind der Einladung von URBAN NATION und der Kuratorin gefolgt, um ein Wochenende lang urbane Kunst im Museum und in der Nachbarschaft rund um das Museum zu erleben. Die ohnehin schon recht belebte und ziemlich bunte Bülowstraße in Berlin Schöneberg war an dem Wochenende definitiv noch mal eine ganze Ecke bunter und lebendiger. Was gab es alles zu sehen und zu entdecken?

Foto: URBAN NATION / Sebastian Kläbsch

UNartig Kunstfestival

Anlässlich der neuen Ausstellung fand rund um das Museum das UNARTIG – Kunstfest im Quartier statt. Insgesamt 21 Künstler:innen aus Berlin und dem Rest der Welt haben ein Wochenende lang mobile Murals gemalt, Workshops gegeben und Performances in den urbanen Raum gebracht. Als eines der Highlights gab es eine Live-Performance des französischen Tänzers, Choreografen und Künstlers Yoann Bourgeois, der nicht nur schon mit Größen wie Coldplay gemeinsame Sache gemacht hat, sondern auch in der neuen Ausstellung im Museum mit einer beeindruckenden Videoarbeit (must see!) prominent vertreten ist. In echt wirken seine Performances dann aber doch noch mal ganz anders.

Performance von Yoann Bourgeois / Foto: URBAN NATION | Nika Kramer

In Workshops konnten die Besucher:innen selbst verschiedene Techniken von Graffiti und Street Art ausprobieren. Oder aber bei geführten Urban Art Touren durch die Nachbarschaft des URBAN NATION Museums die Hintergründe zur Kunstform Urban Art und Informationen zu verschiedenen Werken und Künstler:innen erfahren. Dazu gab es Diskussionsrunden, Street Food, Musik und vieles mehr.

Foto: URBAN NATION / Nika Kramer

Floations Murals“ Künstler:innen: Boa_One, Captain Borderline, Cathrine Lupis Thomas, Claire Chaulet, Drew.LabOne, Hülpman, Isakov, Ju Mu, Nasca One, Kartel, Krashkid, LAPIZ, Leiti, Mots, Paul Punk, Peter Fahr Junior, Rich Thorne, Vera Kochubey, Vikunia

Die Ausstellung

Bevor man das Museum und die neu eröffnete Ausstellung betritt, steht man bereits vor dem ersten Werk der Ausstellung. Die Fassade des URBAN NATION Museums wurde vom israelischen Künstlerkollektiv Broken Fingaz bemalt. Das Mural auf der „Hülle“ des Museums fungiert dabei wie eine Schnittstelle zwischen Stadtraum und Museumsraum. Wer einmal den Schritt vom Stadtraum ins Museumsinnere gemacht hat, der sollte am besten etwas Zeit mitbringen.

Blick in die Ausstellung (Foto: URBAN NATION / Nika Kramer)

Die Ausstellung ist nämlich nicht nur thematisch äußerst vielschichtig, sondern wartet auch bei den teilnehmenden Künstler:innen und ausgestellten Kunstwerken mit viel Tiefgang auf. Zu sehen gibt es dabei eine Vielzahl an Einzelwerken, von Leinwänden, über Video- und Multimedia-Installationen, bis hin zu raumfüllenden Skulpturen. Alle Arbeiten der Künstler:innen eint, dass sie einen ganz bestimmten Patz in der Ausstellung haben, die einem klaren thematischen Aufbau folgt. An dieser Stelle wollen wir nicht zu viel über die eigentliche Ausstellung und das zu Sehende verraten, sondern allen einen Besuch wärmstens ans Herz legen. Es lohnt sich, versprochen! Unser Tipp: Streift zuerst einmal eigenständig durch die Ausstellung und geht dann ein zweites Mal durch das Museum und nutzt dabei den Audio Guide. Die Ausstellung bietet viele Gelegenheiten, über das Gesehene und Gehörte nachzudenken und durch die Kunst die eigene Sichtweise und Haltung zu reflektieren. Dabei folgt die Kunst, anders als die Ausstellung, nicht immer klaren Kommunikationsmustern, wie wir sie gewohnt sind, sondern regt auch mal zu Chaos im Kopf an. Genau das ist auch der Ansatz und Anspruch der Kuratorin Michelle Houston, der sich konsequent durch die ganze Ausstellung zieht.

Installation von Rocco und seine Brüder (Foto: URBAN NATION / Nika Kramer)

Die Kunst nimmt in der Gesellschaft eine ganz besondere Stellung ein. Künstler haben die Möglichkeit, zu beobachten, zu reflektieren und sich in ein Thema zu vertiefen, indem sie Ideen auf eine Art und Weise präsentieren, die nicht an ein bestimmtes Sprachsystem gebunden sind. Auf diese Weise bringen sie uns dazu, die eigene Haltung neu zu überdenken.

Michelle Houston, Kuratorin

Ohne vorab zu viel von der Ausstellung zu verraten, kommen hier ein paar Einblicke ins Innere des Museums und die frisch eröffnete Ausstellung „TALKING… & OTHER BANANA SKINS“.

Installation von 1UP
„ONLINE CULTURE WARS“ Installation von Disnovation
Installation von Various & Gould

TALKING… & OTHER BANANA SKINS

Juni 2022 – Dezember 2024

Mit: 1UP, AEC INTERESNI KAZKI, AMARTEY GOLDING, ANA BARRIGA, ANDREAS ENGLUND, ANNA LUKASHEVSY, BILL POSTERS, BJÖRN HEYN, BROKEN FINGAZ CREW, DAVE THE CHIMP, DENIS CHERIM, DISNOVATION, EL MAC, FAISAL HUSSAIN, FAUST, FRANCO FASOLI AKA JAZ, HIJACK, HIN, HOT TEA, HUGO BAUDOUIN, HUH?, ICY AND SOT, IDA LAWRENCE, ISAAC CORDAL, JAN VAN ESCH, JEFF HONG, JIMMY TURRELL, JOSÉPHINE SAGNA, KNOW HOPE, LE FOU, LOOK THE WEIRD, LOW BROS, NOEMI CONAN, OLEK, RICH THORNE, ROCCO AND HIS BROTHERS, SEPE, SIMON MENNER, SPLASH AND BURN, SPY, TEZZ KAMOEN, THE WA, VARIOUS AND GOULD, VERA KOCHUBEY, YOANN BOURGEOIS.

URBAN NATION Museum
Bülowstraße 7
10783 Berlin

Öffnungszeiten
Montags geschlossen
Di – Mi: 10:00 – 18:00 Uhr
Do – So: 12:00 – 20:00 Uhr

Kostenloser Eintritt

UrbanCulture PartnerContent: Urbanshit ist offizieller Medienpartner von URBAN NATION und berichtet regelmäßig über Neuigkeiten rund um das Museum in Berlin

Rudolf

Gründer von Urbanshit. Brennt für Urban Art seit dem er denken kann. Lebt und arbeitet in Hamburg.

Newsletter

Urban Art News 🙌

We hate spams like you do

Geschrieben von

Rudolf

Gründer von Urbanshit. Brennt für Urban Art seit dem er denken kann. Lebt und arbeitet in Hamburg.

Latest from Blog

„Street Art Bildersuche“ Mümmelmannsberg Sommer Edition 2022

Nahezu 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa haben den Hamburger Stadtteil Mümmelmannsberg in eine große kostenlose Freiluftgalerie verwandelt und laden ein auf Kunst-Entdeckungstour zu gehen und gleichzeitig den Stadtteil (neu) kennenzulernen. Diesen Sommer sind rund 70 neue Kunstwerke dazu gekommen. Also auf nach Mümmelmannsberg ?.Wie wäre es mit
„Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße“, Nordico Stadtmuseum Linz, 2020, Foto: Norbert Artner

GRAFFITI & BANANAS – Eine Ausstellung über die Urban Art Szene in Linz

– URBAN TRAVEL –Linz ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Street Art in Europa geht. Als eine der ersten Städte beschäftigt sich die Stadt nun mit einer umfangreichen Ausstellung im Nordico Stadtmuseum Linz mit der Urban Art Geschichte und Szene der eigenen Stadt – nicht selbstverständlich bei einer politischen Kunstform,

Premium Graffiti Delivery – DHL Trucks von Moses & Taps

Wer in der letzten Zeit was bestellt hat – ok, also eigentlich alle – vor dessen Tür hat statt dem klassischen gelben DHL Auto nicht selten ein bunter Paket-Truck gehalten. So zumindest in Hamburg, wo aktuell jede Menge DHL Autos mit Graffiti auf den Straße zu sehen sind, vor allem

Neues Mural von Hera in Frankfurt zum Auftakt von „11 Walls | 11 Goals“

Die Künstlerin HERA hat vor wenigen Tagen ihr neuestes Mural in Frankfurt fertiggestellt. Das großformatige Kunstwerk auf der nördlichen Seite des Mains, ist der Auftakt einer bevorstehenden Reihe von zahlreichen Urban Art Kunstwerken des Projektes 11 Walls | 11 Goals. Über die nächsten Wochen entstehen insgesamt 11 Kunstwerke von 11

Der Einstieg ins Kunstsammeln: „Affordable Art Fair“ in Hamburg

In wenigen Tagen eröffnet die Affordable Art Fair in Hamburg ihre Türen und versammelt Kunst von internationalen Galerien an einem Ort. Für drei Tage verwandelt die Kunstmesse die sonst eher schlichten Messehallen in eine riesige, bunte Ausstellung. Das Besondere: Alle gezeigten Kunstwerke gibt es für einen „erschwinglichen“ Preis zu kaufen,

Street Art Bildersuche Mümmelmannsberg 2023

Über 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa verwandeln den Hamburger Stadtteil Mümmelmannsberg in eine große kostenlose Freiluftgalerie und laden ein auf Kunst-Entdeckungstour zu gehen und gleichzeitig den Stadtteil (neu) kennenzulernen. Ab dem 7. Oktober kommen rund 70 neue Kunstwerke dazu. Also auf nach Mümmelmannsberg!Die Street Art Bildersuche bringt
Go toTop

Don't Miss

„Street Art Bildersuche“ Mümmelmannsberg Sommer Edition 2022

Nahezu 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa haben den Hamburger
„Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße“, Nordico Stadtmuseum Linz, 2020, Foto: Norbert Artner

GRAFFITI & BANANAS – Eine Ausstellung über die Urban Art Szene in Linz

– URBAN TRAVEL –Linz ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Street

Premium Graffiti Delivery – DHL Trucks von Moses & Taps

Wer in der letzten Zeit was bestellt hat – ok, also eigentlich