Save the Date: Konferenz „Blogging the City“, Berlin

22. März 2011
by
1 min read

Schon mal rot im Kalender anstreichen: Am 12. Mai findet in Berlin zum ersten mal die Konferenz „Blogging the City“ zur „Rolle von Internet, Blogs und Social Media für Stadtplanung und Architektur“ statt. Neben den Blogkollegen von urbanophilthe pop up city uva. Referenten, bin auch ich mit urbanshit mit dabei.

Organisiert wird das Event von urbanophil und architekturvideo.de. Danke für die Einladung! Ich freu mich auf die Konferenz!

In Vorträgen, Praxisberichten und Diskussionen wird die Rolle von Internet, Blogs, Social Media und Web 2.0 in Stadtplanung und Architektur beleuchtet. Die wachsende Bedeutung des Internets und die Möglichkeiten des „Web 2.0“ verändern die öffentliche Auseinandersetzung mit Architektur und städtebaulichen Themen. Statt passiv zu konsumieren, kann sich jeder aktiv beteiligen, Projekte präsentieren oder Entwicklungen kommentieren. Einige Stadtplaner, Architekten und Internet-Aktivisten nutzen die Möglichkeiten bereits: Es entstehen „Neue Öffentlichkeiten für Stadt und Architektur“.

Die drei Themenschwerpunkte der Konferenz
„Was leisten urbane Blogs und Architekturblogs?“ lautet die Frage, die Blogger aus Deutschland und Europa in ihren Referaten und Projektpräsentationen beantworten werden. Mit dabei sind u. a. die Macher von Blogs wie urbanophil.net, Architektourist oder popupcity.net (Amsterdam).

Unter der Überschrift „Web 2.0, Social Media und neue Formen der Zusammenarbeit“ geht es anschliessend um die technische Seite der aktuellen Entwicklungen. Dienste für die internet-basierte Zusammenarbeit im Planungsbüro werden ebenso vorgestellt wie z. B. „Nexthamburg mobile“, Deutschlands erste Bürgerbeteiligungs-App für iPhone & Co.

Im dritten Themenschwerpunkt berichten politisch motivierte Aktivisten aus der Praxis über „Neue Wege der Kommunikation in der Stadtentwicklung“ – von Berlin („megaspree“) bis zum Widerstand gegen „Stuttgart 21“.

Die Konferenz findet auf dem Gelände von ExRotaprint in  der Gottschedstraße 4, 13357 Berlin statt. Da der Veranstaltungssaal auf dem Gelände des „ExRotaprint“ nicht groß genug ist, haben wir einen neuen Veranstaltungsort gesucht und auch gefunden: Die Uferhallen (Uferstraße 8-11, 13357 Berlin, http://uferhallen.de)

Die Teilnahme ist kostenlos, die  Anmeldung ist ab sofort unter http://bloggingthecity.de/ möglich. Der Kongress ist leider bereits ausgebucht. Dort gibt es auch das komplette Konferenzprogramm.

Die Konferenz wird unterstützt von: mapolis – people · building · business // heinze.de – Your Networking Company  // Beton.org – Die Website der Zement- und Betonindustrie // DETAIL – Zeitschrift für Architektur und Baudetail“

——–
via: Mail
Bild: PM Konferenz

Newsletter

Urban Art News 🙌

We hate spams like you do

Geschrieben von

Latest from Blog

„Street Art Bildersuche“ Mümmelmannsberg Sommer Edition 2022

Nahezu 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa haben den Hamburger Stadtteil Mümmelmannsberg in eine große kostenlose Freiluftgalerie verwandelt und laden ein auf Kunst-Entdeckungstour zu gehen und gleichzeitig den Stadtteil (neu) kennenzulernen. Diesen Sommer sind rund 70 neue Kunstwerke dazu gekommen. Also auf nach Mümmelmannsberg ?.Wie wäre es mit
„Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße“, Nordico Stadtmuseum Linz, 2020, Foto: Norbert Artner

GRAFFITI & BANANAS – Eine Ausstellung über die Urban Art Szene in Linz

– URBAN TRAVEL –Linz ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Street Art in Europa geht. Als eine der ersten Städte beschäftigt sich die Stadt nun mit einer umfangreichen Ausstellung im Nordico Stadtmuseum Linz mit der Urban Art Geschichte und Szene der eigenen Stadt – nicht selbstverständlich bei einer politischen Kunstform,

„35 Years Of Graffiti Art“ DAIM Retrospektive im Woods Art Institute

Mirko Reisser aka. DAIM gehört zu den bekanntesten Graffitikünstlern der Welt. Der Hamburger hat nicht nur im Laufe der Jahre seinen ganz eigenen Stil des Graffiti-Writings erschaffen und eine ganze Generation an Graffitischaffenden geprägt, sondern auch das Heranwachsen von Graffiti von der Subkultur bis zum anerkannten Kunstgenre mit begleitet und

Premium Graffiti Delivery – DHL Trucks von Moses & Taps

Wer in der letzten Zeit was bestellt hat – ok, also eigentlich alle – vor dessen Tür hat statt dem klassischen gelben DHL Auto nicht selten ein bunter Paket-Truck gehalten. So zumindest in Hamburg, wo aktuell jede Menge DHL Autos mit Graffiti auf den Straße zu sehen sind, vor allem

Neues Mural von Hera in Frankfurt zum Auftakt von „11 Walls | 11 Goals“

Die Künstlerin HERA hat vor wenigen Tagen ihr neuestes Mural in Frankfurt fertiggestellt. Das großformatige Kunstwerk auf der nördlichen Seite des Mains, ist der Auftakt einer bevorstehenden Reihe von zahlreichen Urban Art Kunstwerken des Projektes 11 Walls | 11 Goals. Über die nächsten Wochen entstehen insgesamt 11 Kunstwerke von 11

Der Einstieg ins Kunstsammeln: „Affordable Art Fair“ in Hamburg

In wenigen Tagen eröffnet die Affordable Art Fair in Hamburg ihre Türen und versammelt Kunst von internationalen Galerien an einem Ort. Für drei Tage verwandelt die Kunstmesse die sonst eher schlichten Messehallen in eine riesige, bunte Ausstellung. Das Besondere: Alle gezeigten Kunstwerke gibt es für einen „erschwinglichen“ Preis zu kaufen,
Go toTop

Don't Miss

„Street Art Bildersuche“ Mümmelmannsberg Sommer Edition 2022

Nahezu 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa haben den Hamburger
„Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße“, Nordico Stadtmuseum Linz, 2020, Foto: Norbert Artner

GRAFFITI & BANANAS – Eine Ausstellung über die Urban Art Szene in Linz

– URBAN TRAVEL –Linz ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Street

„35 Years Of Graffiti Art“ DAIM Retrospektive im Woods Art Institute

Mirko Reisser aka. DAIM gehört zu den bekanntesten Graffitikünstlern der Welt. Der