Ausstellung "False Flag City" von 1010 und Julian Gorten in der Hamburger Affenfaust (+ Short Interview) - URBANSHIT
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellung „False Flag City“ von 1010 und Julian Gorten in der Hamburger Affenfaust (+ Short Interview)

14. November 2015, 20:00 - 12. Dezember 2015, 22:00

Im November stellen die beiden Künstler 1010 und Julian Gorten in der Affenfaust Galerie in Hamburg aus. Unter dem Titel „False Flag City“ zeigen die beiden Hamburger das erste mal ihre Arbeiten gemeinsam in einer Ausstellung. Zu sehen sein werden Bilder und Skulpturen.

1010

1010

Wie kam es zu der gemeinsamen Ausstellung „False Flag City“?

Wir sind sehr gute Freunde, unsere Ateliers liegen sich nah und wir schätzen unsere gegenseitigen Arbeiten sehr. Dann kam die Möglichkeit in der Affenfaust zusammen auszustellen und wir haben die Chance ergriffen.

Arbeitet ihr das erste Mal zusammen an einer Ausstellung oder gab es schon früher Kollaborationen?

Wir beide arbeiten zum ersten mal zusammen an einer gemeinsamen Einzelausstellung. Wir haben aber bereits bei „Sympathetic Strings“, einer von 1010 kuratierten Ausstellung gemeinsam ausgestellt.

Eure Arbeiten sind in vielerlei Hinsicht sehr unterschiedlich. Was hat euch an der Zusammenarbeit gereizt?

Wir finden es spannend unsere unterschiedlichen Positionen aufeinander prallen zu lassen. Es wird viele Symbiosen geben, außerdem ist der Ausstellungsaufbau aufeinander ausgelegt.

Der Ausstellungstitel suggeriert, dass etwas falsch läuft mit unseren Städten. Was bedeutet „False Flag City“?

Der Titel steht für sich alleine, und ist genauso wie alle Arbeiten ein Teil der ganzen Ausstellung. Aber es ist nicht so, dass der Titel illustriert wird. Wir üben damit auch keine Kritik an der Stadtpolitik. Teile der Ausstellung sind als kritisch zu betrachten. 

Julian Gorten

Julian Gorten

Ausstellungstext: Die Hamburger Künstler 1010 und Julian Gorten präsentieren in der Affenfaust Galerie ihre erste gemeinsame Ausstellung. Dabei treffen zwei verschiedene künstlerische Positionen und Arbeitsweisen aufeinander. In den seriellen Arbeitszyklen von 1010 entstehen sowohl Bilder in der klassischen Technik des Scherenschnitts, als auch großflächige Malereien im öffentlichen Raum. Klare, begrenzte Formen werden in einzelnen Farbübergängen kontinuierlich dunkler, bis sie sich unweigerlich in einem schwarzen Nichts verlieren. Weltweit lassen sich mittlerweile solche Löcher in der Erde, an Gebäuden sowie ganzen Autobahnabschnitten finden. Dabei entstehen unter der Oberfläche seiner formalen Malerei nicht nur bildsprachlich Abgründe. Während 1010 aber durch seine grafischen Scherenschnitte und Wandmalereien Dreidimensionalität auf zweidimensionaler Fläche suggeriert, arbeitet Gorten explizit dreidimensional. Geschwärzte, wuchtige Gestalten und Masken werden grob bearbeitet. Gorten arbeitet intuitiv, Skulpturen entstehen im Prozess. Es ist ihm wichtig dem Zufall und der Offenheit viel Raum zu geben. Hierbei entsteht eine düstere Materialkunst die mit klassischen bildhauerischen Mitteln funktioniert. Dabei bewegt sich Gorten zwischen Installation und Skulptur, erschafft mit jedem neuen Objekt einen weiteren Teil einer eigenen, in sich geschlossenen Welt. Der Aufprall dieser expressiv-intuitiven Position Gortens mit der kalkulierten und abstrakten Arbeitsweise von 1010 führt zu einer Veränderung der gewohnten Perspektive. Gegensätze erweisen sich bei näherem Betrachten als Synergie und ermöglichen künstlerische Weiterentwicklung. Durch das Zusammenspiel dieser ästhetisch gegenpoligen Ausgangslage konstituiert sich die Ausstellung „False Flag City“.

Details

Beginn:
14. November 2015, 20:00
Ende:
12. Dezember 2015, 22:00
Veranstaltung-Tags:
,
Website:
http://on.fb.me/1OH5qLT

Veranstaltungsort

Affenfaust Galerie
Paul-Roosen-Straße 43
Hamburg, 20359 Deutschland
+ Google Karte
Website:
www.affenfaust.org

Veranstalter

Unnamed Organizer
Website:
www.affenfaust.org

Sag was!