Ganz und gar nicht alltäglich: Die Illustratorin Lucy Bohr im Interview
Design, Interview 15

Ganz und gar nicht alltäglich: Die Illustratorin Lucy Bohr im Interview

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit AEVOR entstanden

Wir haben mit Lucy Bohr gesprochen. Die Illustratorin lebt seit 2014 in Köln und studiert zur Zeit noch Grafikdesign und Visuelle Kommunikation an der HMKW in Köln. Lucys Illustrationen zeichnen sich durch einen farbenfrohen und minimalistischen Stil aus. Sie zeigen Alltagssituationen mit einem ungewöhnlichen Twist.
Im Interview mit Urbanshit verrät uns Lucy, woher sie ihre Inspirationen bekommt, wo sie den perfekten Arbeitsplatz findet und warum sie aktuell als Urban Hero in der Kampagne vom Kölner Rucksack- und Accessoirelabel AEVOR zu sehen ist.

 

„Ich mag Illustrationen, in denen man sich selbst wiederfinden kann.“

 

Wie würdest du deinen Stil in wenigen Worten beschreiben?

Farbenfroh, minimalistisch, urban.

Wann und wie hast du zur Kunst gefunden?

Kunst war schon immer etwas, was mich zu 100% begeistert hat. In der Kindheit, Schulzeit, und bis heute. Ich wollte Kunst studieren, habe mich aber aufgrund von Jobaussichten lieber für Design entschieden. Mit Illustration habe ich einen Kompromiss gefunden, woraus eine Passion entstanden ist.

Und wie entstehen deine Bilder?

Wenn ich anfange zu zeichnen habe ich nie einen festen Plan, wo es hingehen soll. Die Bildidee entsteht im Prozess, ich ändere beispielsweise die Farben oft mehrmals.

Welche Werkzeuge und Materialien verwendest du hauptsächlich?

Ein iPad Pro und die App ProCreate.

Welche Umgebung schaffst du dir, damit du gut arbeiten kannst?

Zuhause kann ich nicht arbeiten, da ich Meisterin in Prokrastination bin. Ich fahre in die Bib oder setze mich in ein Cafe. In Zukunft wäre ein eigener Workspace schön.

 


„Farben bestimmen die Wirkung einer Illustration, oft ändere ich Farben mehrmals bis ich zufrieden bin.“

 

Hast du immer eine Vorlage für deine Werke oder entstehen sie auch aus der Erinnerung?

Meistens nutze ich tatsächlich Vorlagen, manchmal nur eine, manchmal einen Mix aus vielen verschiedenen. Ich verändere die Illustration so, dass man die Vorlage nicht erkennen kann.

Woher beziehst du die Inspiration für deine Kunst?

Mich inspirieren viele Dinge, es gibt nicht nur eine Quelle. Musik, Emotionen, Freunde, Beobachtungen aus dem Alltag und Bücher oder Zitate spielen eine große Rolle.

Nenne uns doch mal ein paar Künstler, die dich inspirieren?

Ich finde fast täglich Künstler über Instagram oder Behance die mich total inspirieren. Im Bereich Illustration sind es auf jeden Fall Febin Raj, Liza Rusalskaya, Polly Nor, Mark Conlan und Tom Haugomat.

Deine Kunst ist unverkennbar von Menschen beeinflusst. Was fasziniert dich so an den Menschen und ihren Gewohnheiten, dass diese oftmals im Mittelpunkt deiner Kunst stehen?

Ich mag Illustrationen, in denen man sich selbst wiederfinden kann. Alltagssituationen wie das Treffen von Freunden, eine Zigarette rauchen, ein Handy in der Hand zu haben. Diesen Situationen gebe ich dann eine Besonderheit mit: ungewöhnliche Farben, Elemente die dort normalerweise nicht hingehören, oder eine gewisse Stimmung.

 


 

Du hast aktuell mit AEVOR zusammen gearbeitet, wo tolle Designs entstanden sind und bist auch als Urban Hero in der aktuellen Fall/Winter Kampagne zu sehen.  Erzähle uns etwas über die Idee hinter den Designs und der Zusammenarbeit.

Die Designs für AEVOR enthalten Elemente aus dem urbanen Umfeld und einen Twist: zwei Dinge die ursprünglich keine Berührungspunkte haben, finden zueinander. Das erschafft eine surreale Situation, die spielerisch Aufmerksamkeit generiert. Ich arbeite sehr gerne mit AEVOR zusammen, da ein urbaner Lebensstil unsere Schnittmenge ist.

Urbaner Lebensstil heißt ja auch, dass du viel unterwegs bist. Wie verstaust du deine Sachen? Bist du ein Rucksack- oder Shoulderbag-Mädchen? Welches Modell von AEVOR ist dein Liebling?

Ich trage beides sehr gerne, meistens aber eher die Shoulderbag. Da passt alles rein was ich für unterwegs brauche und sie stört nicht, wenn ich abends in der Stadt unterwegs bin.

Die Designs für AEVOR sind nicht die einzigen, die du designt hast. Was machst du sonst noch in diesem Bereich?

Seit ungefähr 1 1/2 Jahren arbeite ich freiberuflich als Illustratorin. Ich bin gerade dabei die Selbstständigkeit aufzubauen, also noch ganz am Anfang, hatte aber schon Aufträge von einem Sneaker Magazin und Sportmarken. Letzte Woche ist eine Kollektion von Skateboard Decks released worden, worauf ich sehr stolz bin.

 

Wie hat sich denn deine Kunst entwickelt, seit du angefangen hast?

Anfangs habe ich mit Outlines gearbeitet, und generell detaillierter. Mittlerweile mag ich Illustrationen mehr, wenn sie einfacher sind. Ich achte auch genauer auf die Farbkomposition, was ich früher nicht so sehr getan habe. Ich glaube aber dass die Entwicklung nie endet.

Du arbeitest oft mit starken und vielen Farben. Wie ist dein Verhältnis zu Farben und hast du eine Lieblingsfarbe?

Farben bestimmen die Wirkung einer Illustration, oft ändere ich Farben mehrmals bis ich zufrieden bin. Momentan mag ich Orange- und Rottöne sehr gerne, aber auch das wechselt.

Gibt es zukünftige Projekte, von denen du uns schon erzählen magst?

Momentan arbeite ich an Illustrationen für ein Inneneinrichtungs-Projekt. Andere Auftragsarbeiten habe ich nicht in der Pipeline, da ich ab September für ein paar Monate reisen gehe. Ich werde aber auch von unterwegs arbeiten können. Für die Zukunft würde ich gerne anfangen T-Shirts zu bedrucken.

Und eine letzte Frage noch: Was machst du, wenn du keine Kunst machst?

Ich habe gerade meine Bachelorarbeit abgegeben und genieße jetzt erstmal die Freiheit. Ansonsten fahre ich gerne Rennrad und reise. In zwei Wochen geht es mit einem One Way Ticket nach Malaysia.

Vielen Dank für das Interview!
Um mehr über die Künstlerin Lucy Bohr zu erfahren und immer auf dem Laufenden zu sein, besucht die Website der Illustratorin und folgt ihr auf Instagram.

 

 

Gewinnspiel

Zusammen mit AEVOR verlosen wir 1x den Daypack Echo Vanilla aus der neuen Herbst/Winter-Kollektion.
Den Rucksack wollt ihn gerne haben? Dann hinterlasst uns einfach auf dem Blog einen Kommentar und verratet uns, wohin euch euer neuer Rucksack begleiten wird. Das Gewinnspiel* endet am 20. September 2019.


 

___
Copyright: Alle Illustrationen Lucy Bohr / Fotos: AEVOR

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen „Sponsored Post“ (Anzeige), der in Kooperation mit AEVOR entstanden ist. Die Einnahmen aus Werbung finanzieren die Redaktion. Einen Teil der Einnahmen spenden wir zur Unterstützung von Kunstprojekten.

*Teilnahmeregeln: Das Gewinnspiel endet am 10.09.2019. Teilnahme erst ab 18 Jahren. Es entscheidet das Los. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Im Falle des Gewinnes geben wir die Gewinnadresse für den Versand an die durchführende Agentur weiter.

Das könnte dir auch gefallen

  • Klaus sagt: 24. August 2019 um 07:27

    Hallo,
    schönes Design muss raus auf die Gasse!
    Und durch Wald und Wege wandeln!

  • Michelle sagt: 24. August 2019 um 23:57

    Wie man bekanntlich weiss, ist der Weg das Ziel. Und gegen einen treuen Begleiter für diesen (Lebens)Weg habe ich nichts einzuwenden.

  • Lisa sagt: 25. August 2019 um 20:30

    Mit in den Yosemite Park! Wandern, Campen, Bären sehen. Am 21.09. gehts los, herzlich gern mit Aevor! <3

  • Lisa sagt: 25. August 2019 um 20:35

    …ab in den Yosemite Park! Wandern, campen und hoffentlich Bären sehen. Ende September geht es los – herzlich gern mit Aevor.

  • Yaso sagt: 26. August 2019 um 09:01

    Ich bin in der Ausbildung zum Mediengestalter und habe schon einpaar mal versucht zu illustrieren wie lucy, leider waren die Ergebnisse eher langweilig. Ich hoffe ich kriege den Dreh noch raus.

    Der Rucksack wird mich auf Reisen durch Städte begleiten und die meiste Zeit mit mir im Zug sein :D

  • Cora Schöneich sagt: 27. August 2019 um 09:36

    Der schicke Rucksack wird mich nicht nur zu neuen Projekten begleiten, sondern genauso zu Partys und den Wochenmarkt um die Ecke :)

  • Anja Faust sagt: 27. August 2019 um 10:39

    Meine erste Island-Reise steht Ende September an, dafür wäre der Rucksack perfekt!

  • Petra sagt: 27. August 2019 um 21:56

    Der Sack muss mit wenn ich die kleinen Leute von der Lule abhole. Damit die anderen Muddis mal sehen, wie’s geht.

  • Stephanie Koslowski sagt: 29. August 2019 um 16:08

    Als Getränke-, Strandtuch- und Jäkchen-Verstauung nach Vietnam mit meinem Boyfriend <3. Danach gefüllt mit dem MacBook ins Office.

  • Pete sagt: 2. September 2019 um 12:53

    Für den Großstadtdschungel :)

  • Yassine sagt: 3. September 2019 um 20:24

    Stylisch zur Arbeit und zurück

  • Kleinigkeiten sagt: 8. September 2019 um 08:44

    […] Lucy Bohr im Interview bei […]

  • Jupp sagt: 8. September 2019 um 16:04

    Wow kunst die von guten Jobaussichten inspiriert ist haut mich immer total um. echt urban!!!1!!!1! Der Rucksack würde mich (ein Mal) zur Müllkippe begleiten.. Her damit!!

  • Barbara sagt: 9. September 2019 um 20:57

    der würde mich so gut wie überall begleiten :)

  • Katja sagt: 20. September 2019 um 11:47

    Hallo und herzlichen Dank für diese schöne Aktion! Der Rucksack ist ein absolutes Highlight und ich würde mich freuen, wenn er mich auf meine nächste Reise nach Italien begleiten würde. Sicher werden sich aber auch viele weitere Möglichkeiten ergeben, wo der Rucksack zum Einsatz kommt.

    Viele liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende
    Katja