Flavoured Festival in Düsseldorf macht Festivalbesucher zu Co-Creators

30. Juni 2017
1 min read

Werbung

Es ist endlich wieder Sommer. Und das heißt auch, dass die Festival-Saison eröffnet ist. Ab diesen Monat gibt es fast wöchentlich, verteilt über das ganze Land, ein Festival das sich lohnt. Und wie ihr wisst, freuen wir uns besonders über die Art von Festivals, die nicht einfach nur auf die grüne Wiese gesetzt werden, sondern sich einen passenden Platz in der Stadt suchen und in die urbane Kulisse einfügen.

desperados-flavoured-festival-2Fotos: Desperados

Genau hier wird das Festival Line Up dieses Jahr um einen neuen Player ergänzt. Anfang August findet in Düsseldorf zum ersten Mal das elektronische Flavoured Festival von Desperados statt: mitten in der Stadt und vor urbaner Kulisse des postPost Geländes. Alleine die Location, die früher die Zentrale und das Lager der Post war, verspricht schon mal einiges und das Gelände sowie alten Backstein-Lagerhallen bieten outdoor und indoor genügend Platz und gleichzeitig mächtig Charme.

Das Besondere am dem Festival ist, dass die Besucher nicht einfach nur Besucher sind, sondern zu aktiven Co-Creators werden.

Wie funktioniert das? Im Vorfeld können die Besucher über die  Social Media Kanäle von Desperados ihre Ideen für das Festival einbringen und so vorab aktiv mitzugestalten. So liegt die Entscheidung vom Food-Angebot, über die Gestaltung der Chill-Out Area, bis hin zu anderen Aktivitäten auf dem Festival in den Händen der Festivalbesucher.

Damit das Flavoured Festival vermutlich das erste Festival, bei dem man sich als Besucher nicht nur einfach ein Ticket kauft und dann späte vor Ort ist, sondern das im Vorfeld aktiv mitgestaltet werden kann.

desperados-flavoured-festival-3

Musik und Kunst

Das Flavoured Festival in Düsseldorf setzt musikalisch vor allem auf elektronische Acts. Mit dabei sind unter anderem der Elektro-DJ Steve Angello, Sascha Braemer, fjaak, Klangkarussell, K-Paul oder Burak Yeter und viele mehr. Das gesamte Line Up findet ihr auf der Website des Festivals.

Wann?

5. & 6. August 2017

Wo?

posPost Gelände
Kölner Str. 114
40227 Düsseldorf

Tickets

Tickets gibt es regulär im Vorverkauf oder zu gewinnen. Dabei können 4.500 Tickets ganz normal gekauft werden, allerdings zu Preisen, die deutlich unter den durchschnittlichen Festivalticketpreisen liegen (34,95€ – 49,95€). Weitere 1.000 Tickets gibt es über ein Gewinnspiel in den Kronkorken der Desperados-Flaschen zu gewinnen, die ab sofort im Handel sind.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen „Sponsored Post“, der in Kooperation mit Desperados entstanden ist. Die Einnahmen finanzieren die Redaktion. Einen Teil der Einnahmen spenden wir zur Unterstützung von Kunstprojekten.

Newsletter

Urban Art News 🙌

We hate spams like you do

Geschrieben von

Latest from Blog

„Street Art Bildersuche“ Mümmelmannsberg Sommer Edition 2022

Nahezu 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa haben den Hamburger Stadtteil Mümmelmannsberg in eine große kostenlose Freiluftgalerie verwandelt und laden ein auf Kunst-Entdeckungstour zu gehen und gleichzeitig den Stadtteil (neu) kennenzulernen. Diesen Sommer sind rund 70 neue Kunstwerke dazu gekommen. Also auf nach Mümmelmannsberg ?.Wie wäre es mit
„Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße“, Nordico Stadtmuseum Linz, 2020, Foto: Norbert Artner

GRAFFITI & BANANAS – Eine Ausstellung über die Urban Art Szene in Linz

– URBAN TRAVEL –Linz ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Street Art in Europa geht. Als eine der ersten Städte beschäftigt sich die Stadt nun mit einer umfangreichen Ausstellung im Nordico Stadtmuseum Linz mit der Urban Art Geschichte und Szene der eigenen Stadt – nicht selbstverständlich bei einer politischen Kunstform,

Die vielleicht größte Strichmenschen Demo gegen Nazis der Welt

Könnt ihr Euch noch an die Massen an Menschen vor ein paar Monate erinnern, die in nahezu allen deutschen Großstädten gegen den voranschreitenden Rechtsruck auf die Straße gegangen sind? Mittlerweile ist auf den Straßen wieder der normale Betrieb zurückgekehrt und das Thema zwar nicht vergessen, aber deutlich vom Radar der

„35 Years Of Graffiti Art“ DAIM Retrospektive im Woods Art Institute

Mirko Reisser aka. DAIM gehört zu den bekanntesten Graffitikünstlern der Welt. Der Hamburger hat nicht nur im Laufe der Jahre seinen ganz eigenen Stil des Graffiti-Writings erschaffen und eine ganze Generation an Graffitischaffenden geprägt, sondern auch das Heranwachsen von Graffiti von der Subkultur bis zum anerkannten Kunstgenre mit begleitet und

Premium Graffiti Delivery – DHL Trucks von Moses & Taps

Wer in der letzten Zeit was bestellt hat – ok, also eigentlich alle – vor dessen Tür hat statt dem klassischen gelben DHL Auto nicht selten ein bunter Paket-Truck gehalten. So zumindest in Hamburg, wo aktuell jede Menge DHL Autos mit Graffiti auf den Straße zu sehen sind, vor allem

Neues Mural von Hera in Frankfurt zum Auftakt von „11 Walls | 11 Goals“

Die Künstlerin HERA hat vor wenigen Tagen ihr neuestes Mural in Frankfurt fertiggestellt. Das großformatige Kunstwerk auf der nördlichen Seite des Mains, ist der Auftakt einer bevorstehenden Reihe von zahlreichen Urban Art Kunstwerken des Projektes 11 Walls | 11 Goals. Über die nächsten Wochen entstehen insgesamt 11 Kunstwerke von 11
Go toTop

Don't Miss

„Street Art Bildersuche“ Mümmelmannsberg Sommer Edition 2022

Nahezu 100 Street-Art-Kunstwerke von verschiedenen Künstler:innen aus ganz Europa haben den Hamburger
„Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße“, Nordico Stadtmuseum Linz, 2020, Foto: Norbert Artner

GRAFFITI & BANANAS – Eine Ausstellung über die Urban Art Szene in Linz

– URBAN TRAVEL –Linz ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Street

„35 Years Of Graffiti Art“ DAIM Retrospektive im Woods Art Institute

Mirko Reisser aka. DAIM gehört zu den bekanntesten Graffitikünstlern der Welt. Der