URBANSHIT http://urbanshit.de Urban & Street Culture Sat, 29 Apr 2017 15:44:19 +0000 de-DE hourly 1 „Colouring the World“ Ein Jahr des Urban Art Künstlers Okuda San Miguel in Bildern http://urbanshit.de/colouring-the-world-ein-jahr-des-urban-art-kuenstlers-okuda-san-miguel-in-bildern/ http://urbanshit.de/colouring-the-world-ein-jahr-des-urban-art-kuenstlers-okuda-san-miguel-in-bildern/#respond Fri, 28 Apr 2017 14:45:22 +0000 http://urbanshit.de/?p=38757 Wir haben die Arbeiten des Künstlers Okuda San Miguel schon öfters hier auf dem Blog gefeatured. Die Kunstwerke des Spaniers sind in Städten rund um den Globus zu finden und sie gehören wohl derzeit zu den Arbeiten aus dem Bereich Urban Art, die am meisten Beachtung in der Kunstwelt finden. Vor kurzem hat Okuda nun ein Video veröffentlicht, dass einen Einblick in sein künstlerisches Arbeiten gibt. In gut drei Minuten begleitet die Kamera den Spanier um den Globus und zeigt ihn bei der Arbeit, wie er Städten in Australien, Tahiti oder Thailand Farbe verleiht. Okuda hat letztes Jahr nicht zig Hauswände mit Murals bemalt, sondern auch Busse, U-Bahnzüge, einen Kindergärten und eine Kirche gestaltet, sowie eine ganze Reihe an Skulpturen gebaut. Diesen Sommer ist Okuda das erste Mal in Hamburg zu Gast, wo er gleich mehrere Projekte realisieren wird. Mehr dazu gibt es ganz bald hier auf dem Blog zu lesen.

Der Beitrag „Colouring the World“ Ein Jahr des Urban Art Künstlers Okuda San Miguel in Bildern erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/colouring-the-world-ein-jahr-des-urban-art-kuenstlers-okuda-san-miguel-in-bildern/feed/ 0
„Hamburger Seifenoper“ Ein strahlend sauberes Großprojekt in klein und aus Seife http://urbanshit.de/hamburger-seifenoper/ http://urbanshit.de/hamburger-seifenoper/#respond Fri, 28 Apr 2017 12:50:24 +0000 http://urbanshit.de/?p=38904 Wer sich immer schon mal mit Hochkultur die Hände waschen wollte, hat nun die Gelegenheit dazu. Das Hamburger Künstler- und Designstudio Studio Bühler hat das strahlend saubere Großprojekt Elbphilharmonie in klein und aus Seife nachgebaut. Ob sich das Hochglanz-Image und internationale Renommee der Elbphilharmonie so schnell abwäscht, wie Schmutz von den Händen, bleibt noch abzuwarten. Ein passenderes Material als Seife für einen Miniatur-Nachbau des Konzerthauses hätte die Designerin und Künstlerin Heike Bühler nicht wählen können. Bilder: Studio Bühler (Mit freundlicher Genehmigung) Die HAMBURGER SEIFENOPER, das neuestes Design-Kunst-Objekt der Hamburgerin, spielt und diskutiert auf unterschiedlichen Metaebenen mit dem Thema Hochkultur, ihre öffentliche (Zwangs)Förderung und mögliches „Kulturwashing“ durch strahlende Großprojekte. Studio Bühler schreibt über die Hamburger Seifenoper: „In einem feierlichen Akt säubern wir uns nun die Hände. Durch die reinigende Wirkung von Wasser und Seife werden der Dreck und der Schweiss einer arbeitsamen Zeit weggespült. Und spätestens beim Trocknen der Hände sind die Anstrengungen und Unwägbarkeiten der vergangenen Jahre vergessen. Gereinigt und voll neugewonnener Unschuld gratulieren wir uns anschliessend und klatschen dem neuen Leuchtturm der Hamburger Hochkultur Beifall .“ Zu bestellen gibt es die limitierte Edition der Seifenoper auf der Website von Studio Bühler oder bei Selekkt. Die Seifenoper kostet 28 Euro. Die Gewinnerlöse aus dem Verkauf werden dabei von Studio Bühler an lokale Kunst- und Kulturprojekte in Hamburg ...

Der Beitrag „Hamburger Seifenoper“ Ein strahlend sauberes Großprojekt in klein und aus Seife erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/hamburger-seifenoper/feed/ 0
„Free Bikes“ Düsseldorf startet kostenloses Bike-Sharing-System http://urbanshit.de/free-bikes-duesseldorf-startet-kostenloses-bike-sharing-system/ http://urbanshit.de/free-bikes-duesseldorf-startet-kostenloses-bike-sharing-system/#respond Thu, 27 Apr 2017 09:55:32 +0000 http://urbanshit.de/?p=38897 Bike Sharing Systeme gibt es mittlerweile in fast allen Großstädten. In Düsseldorf wurde nun eine der ersten deutschen community based Bike-Sharing-Initiativen gestartet, die komplett kostenlos ist. Düsseldorf hat seit März ein neues Bike-Sharing-System. Free Bikes stellt an vier Stationen Fahrräder zum kostenlosen Verleih zur Verfügung. Der Startschuss für Free Bikes ist vor ein paar Wochen zur Nacht der Museen am NRW-Forum gefallen. An vier unterschiedlichen Stationen können die Räder abgeholt und wieder abgegeben werden. Alle Verleihstationen sind dabei an bestehend Kunst- und Kultutinstitutionen angedockt. Neben der Startrampe am NRW-Forum gibt es Bike-Stationen am Grabbeplatz (Kunsthalle), am Rhein (KIT – Kunst im Tunnel) und an der Jahnstraße (FFT Kammerspiele). Nach dem erfolgreichen Testbetrieb zur Nacht der Museen, soll Free Bikes nun bald in den Regelbetrieb übergehen. Jeder Düsseldorfer, der noch ein altes Rad im Keller hat, kann es Free Bikes vorbeibringen, wo es flott gemacht und dann Teil des Projekts wird. Anders als die meisten Bike Sharing Systeme ist Free Bikes weitestgehend community based. Jeder Düsseldorfer, der noch ein altes Rad im Keller hat, kann es bei Free Bikes vorbeibringen und das Rad wird Teil des kostenlosen Projektes. Die Betreiber machen das Rad wieder fit und lassen es danach Teil der Flotte werden. Anstelle von aufwendigen ...

Der Beitrag „Free Bikes“ Düsseldorf startet kostenloses Bike-Sharing-System erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/free-bikes-duesseldorf-startet-kostenloses-bike-sharing-system/feed/ 0
„Der Schutzraum“ Mehr Deutschland in einem Raum geht nicht http://urbanshit.de/der-schutzraum-mehr-deutschland-in-einem-raum-geht-nicht/ http://urbanshit.de/der-schutzraum-mehr-deutschland-in-einem-raum-geht-nicht/#respond Thu, 27 Apr 2017 09:13:44 +0000 http://urbanshit.de/?p=38892 Das Bohemian Browser Ballett hat ganze Arbeit geleitet und eine Installation gebaut, die das stereotype Deutschland in einem Raum versammelt. Der „Der Schutzraum“ kann mittels eines 360-Grad-Videos betreten werden.   „Überfremdung, Entchristianisierung, Umvolkung: Die Deutschen sind mittlerweile Fremde im eigenen Land. Die Folgen: Panik, Stress, German Angst. Das Meditationsvideo „Der Schutzraum“ bietet verfolgten Patrioten Zuflucht. Entspannen Sie sich. Sie sind in Sicherheit. Angela Merkel hat es nie gegeben.“ Alternativ kann „Der Schutzraum“ auch per Kamerafahrt bei Youtube betreten werden. Gesehen bei testspiel

Der Beitrag „Der Schutzraum“ Mehr Deutschland in einem Raum geht nicht erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/der-schutzraum-mehr-deutschland-in-einem-raum-geht-nicht/feed/ 0
Ein Flow Moment: Mit der nächsten S-Bahn die kommt zur Endstation fahren (Sponsored) http://urbanshit.de/flow-moment-sponsored/ http://urbanshit.de/flow-moment-sponsored/#respond Wed, 26 Apr 2017 09:40:07 +0000 http://urbanshit.de/?p=38866 Sponsored Heutzutage stellt sich nicht mehr die Frage, wie man Musik hört wenn man unterwegs ist. Vielmehr stellt sich die Frage: Was höre ich, wenn ich unterwegs bin? Mit dem Smartphone und der passenden Musik Streaming App in der Tasche hat man praktisch, egal wo man sich gerade befindet, in Echtzeit Zugriff auf das größte Musikarchiv aller Zeiten. Nie zuvor war Musik hören unterwegs einfacher. Da die Auswahl nie zuvor so groß war, fiel die Auswahl allerdings auch noch nie so schwer. Aus diesem Grund hat der Musik-Streaming-Dienst Deezer die Funktion Flow eingeführt. Flow stellt automatisch Titel zu einem persönlichen Soundtrack zusammen. Und dabei kommen immer wieder auch Songs zu Tage, die, schon fast vergessen, einen ganz bestimmten Moment aufleben lassen, der mit dem Lied verbunden ist. So ergeht es uns bei einem ganz bestimmten Titel von The Chemical Brothers, der uns bis heute das Gefühl von Freiheit schenkt und uns mental immer wieder auf Reisen schickt. Dazu aber später mehr. Bild (CC0 1.0) carina_sze Ein Flow Moment: Musik bewegt Bilder im Kopf Musik bewegt bekanntlich die Menschen nicht nur physisch auf der Tanzfläche, sondern vor allem Emotionen und Bilder im Kopf. Und so hat jeder seine ganz eigenen Momente, die mit einem ganz bestimmten Song in Verbindung stehen. Hört man den ...

Der Beitrag Ein Flow Moment: Mit der nächsten S-Bahn die kommt zur Endstation fahren (Sponsored) erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/flow-moment-sponsored/feed/ 0
Brasilianisches Projekt markiert Wi-Fi freie Zonen in den Städten mit Schildern http://urbanshit.de/zona-livre-de-wi-fi-internet-ruhezonen-in-brasilianischen-staedten/ http://urbanshit.de/zona-livre-de-wi-fi-internet-ruhezonen-in-brasilianischen-staedten/#respond Tue, 25 Apr 2017 07:32:30 +0000 http://urbanshit.de/?p=38873 Mittlerweile gibt es in den meisten Großstädten an stark frequentierten öffentlichen Plätzen kostenloses WiFi. Dazu kommen in dicht besiedelten Gebieten zig private drahtlose Netzwerke, die of verschlüssel aber auch immer mehr offen sind. Urbane Gebiete, in denen es gar kein WiFi gibt, werden immer weniger. In Brasilien hat sich die Makers Society mit dem Projekt Zona Livre de Wi-Fi zur Aufgabe gemacht, Bereiche in der Stadt zu markieren, in denen es  kein WiFi gibt. Hintergrund ist es, bewusst auf die „Internet-Ruhezonen“ aufmerksam zu machen. Die Idee ist es, in kollektiver Arbeit die Bereiche in der Stadt zu markieren, in denen es kein WiFi gibt. Schilder zum Ausdrucken und Hinhängen stellen die Initiatoren zum Download bereit. Bild: Makers Society / Youtube

Der Beitrag Brasilianisches Projekt markiert Wi-Fi freie Zonen in den Städten mit Schildern erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/zona-livre-de-wi-fi-internet-ruhezonen-in-brasilianischen-staedten/feed/ 0
Las Patronas versorgen auf Güterzügen durchreisende Migranten in Zentralamerika mit Lebensmitteln http://urbanshit.de/las-patronas-versorgen-auf-gueterzuegen-durchreisende-migranten-in-zentralamerika-mit-lebensmitteln/ http://urbanshit.de/las-patronas-versorgen-auf-gueterzuegen-durchreisende-migranten-in-zentralamerika-mit-lebensmitteln/#respond Sat, 22 Apr 2017 08:49:41 +0000 http://urbanshit.de/?p=38860 In Zentralamerika versorgen Las Patronas die auf Güterzügen durchreisenden Migranten mit Lebensmitteln. Die vorwiegend Frauen packen dafür Pakete und übergeben diese mit viel Geschickt während der Fahrt an die Durchreisenden, die tagelang illegal auf Güterzügen mitfahren. Von zwei Schwestern vor rund 25 Jahren gestartet verteilen Las Patronas mittlerweile rund 300 Pakete jeden Tag, ohne dabei in den 25 Jahren auch nur einen Tag aufgelassen zu haben. Die Tageszeitung The Guardian erzählt die Geschichte der Las Patronas Frauen in einem kleinen Webvideo.

Der Beitrag Las Patronas versorgen auf Güterzügen durchreisende Migranten in Zentralamerika mit Lebensmitteln erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/las-patronas-versorgen-auf-gueterzuegen-durchreisende-migranten-in-zentralamerika-mit-lebensmitteln/feed/ 0
Arte Creative erzählt die Geschichte des Sound Systems (Doku) http://urbanshit.de/sound-system-eine-zehnteilige-dokuserie-ueber-sound-systems-und-ihre-geschichte/ http://urbanshit.de/sound-system-eine-zehnteilige-dokuserie-ueber-sound-systems-und-ihre-geschichte/#respond Sat, 22 Apr 2017 08:09:53 +0000 http://urbanshit.de/?p=38848 Was wären das Straßenleben, was wären die Städte ohne Musik, Clubkultur und ordentliche Sound Systems? Arte Creative hat sich in der Webserie Sound System der Geschichte der Sound Systems gewidmet. Gemeinsam mit dem Riddim Magazin geht die Reise von den Straßen Jamaika in den 1950er Jahren und den Erfindern des Sound Systems, über Ghettoblasters als Sound System der Hip-Hop-Kultur, bis hin zu ausgetüffelten Sound-Maschinen von Künstlern. „Von der Straße in den Club, vom Ghettoblaster zum Boxenturm: Die 10-teilige Webserie „Sound System“ verfolgt die Spuren dieses Meilensteins der Musikgeschichte, von den Ursprüngen in den Straßen Jamaikas bis in die Clubs und Raves in London und Belém.“ Alle 10 Folgen der Webserie gibt es auf Arte Creative Titelbild: Sound System / Arte Creative

Der Beitrag Arte Creative erzählt die Geschichte des Sound Systems (Doku) erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/sound-system-eine-zehnteilige-dokuserie-ueber-sound-systems-und-ihre-geschichte/feed/ 0
Guerilla-Projektion auf Rathaus zum Weltkiffertag in Hamburg http://urbanshit.de/guerilla-projektion-auf-das-rathaus-zum-weltkiffertag-in-hamburg/ http://urbanshit.de/guerilla-projektion-auf-das-rathaus-zum-weltkiffertag-in-hamburg/#comments Fri, 21 Apr 2017 19:25:14 +0000 http://urbanshit.de/?p=38836 Lamaboy aus Hamburg haben zum gestrigen weltweiten 420 Cannabis-Tag (20. April) Hanfblätter über das Altonaer Rathaus tanzen lassen und mit einer Guerilla-Projektion allen Hamburgern einen wunderschönen Weltkiffertag gewünscht. Bilder und Video: Lamaboy Um auf dem Laufenden über die Arbeit von Lamaboy zu bleiben folgt ihnen bei Facebook.

Der Beitrag Guerilla-Projektion auf Rathaus zum Weltkiffertag in Hamburg erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/guerilla-projektion-auf-das-rathaus-zum-weltkiffertag-in-hamburg/feed/ 2
Wanderausstellung „Magic City – Die Kunst der Straße“ in München eröffnet http://urbanshit.de/wanderausstellung-magic-city-die-kunst-der-strasse-in-muenchen-eroeffnet/ http://urbanshit.de/wanderausstellung-magic-city-die-kunst-der-strasse-in-muenchen-eroeffnet/#respond Fri, 21 Apr 2017 13:34:55 +0000 http://urbanshit.de/?p=38693 Nach dem Magic City bereits in Dresden zu sehen war, ist die Wanderausstellung weitergezogen und seit kurzem in München zu sehen. Seit Mitte April ist die letztes Jahr gestartete Ausstellung Magic City – Die Kunst der Straße im Münchener Olympia Park zu sehen. Kuratiert von Carlo McCormick und Ethel Seno, zeigt die Ausstellung ein breites Spektrum an Urban Art Positionen von über 50 Künstlern in einer gemeinsamen Wanderausstellung. Wer Street Art sehen möchte, der braucht nicht ins Museum oder eine Ausstellung gehen. Street Art findet auf der Straße statt. Sie lebt vom öffentlichen Raum und andersherum lebt der öffentliche Raum von der Kunst, die ihn nutzt. Street Art lässt sich nicht ohne weiteres ins Museum transportieren. Urban Art – als Sammelbegriff für Kunst, die sich im urbanen Kontext bewegt oder daraus entwickelt hat – hingegen lässt sich sehr wohl im White Cube oder Museum präsentieren. Genau das wird auch vermehrt gemacht. Seit einigen Jahren gibt es immer mehr Museen und Dauerausstellungen, die Urban Art im Innenraum zeigen. Das macht auch die Wanderausstellung Magic City und ist damit eine der ersten großen Ausstellungen, die versucht ein möglichst umfangreiches ein Abbild der Urban Art von der Entstehung bis heute zu zeigen und damit auf Tour geht. Magic City zeigt dabei bunte und laute Kunst, die auf der Straße ähnlich auffällt, wie in der ...

Der Beitrag Wanderausstellung „Magic City – Die Kunst der Straße“ in München eröffnet erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/wanderausstellung-magic-city-die-kunst-der-strasse-in-muenchen-eroeffnet/feed/ 0