URBANSHIT http://urbanshit.de Urban & Street Culture Tue, 24 Jan 2017 16:00:50 +0000 de-DE hourly 1 Künstler hinterlässt überall bunte CMYK Punkte an den Orten die er besucht http://urbanshit.de/kuenstler-hinterlaesst-ueberall-bunte-cmyk-punkte-an-orten-die-er-besucht/ http://urbanshit.de/kuenstler-hinterlaesst-ueberall-bunte-cmyk-punkte-an-orten-die-er-besucht/#respond Tue, 24 Jan 2017 15:57:34 +0000 http://urbanshit.de/?p=37373 OKSE 126 hinterlässt überall auf der Welt vier Punkte in den CMYK Farben an Orten die er besucht. Der Berliner OKSE 126 legt seit einem Jahr eine farbige Spur in der Welt aus, die er anschließend bei Instagram dokumentiert. Seit einem Jahr verfolgt OAKSE 126 konsequent sein Projekt „CMYK Dots“ für das er jeweils vier Punkte in den Farben des bekannten Farbmodells CMYK (Cyan, Magenta, Yellow, Key (Schwarzanteil) an den Orten installiert die er besucht. „CMYK Dots“ von OKSE 126 (Bilder: OKSE 126 / Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers) Ob in Berlin, London, Athen, Hamburg oder Rom: mittlerweile findet man die vier kleinen bunten Punkte von OKSE 126 an vielen Orten in den unterschiedlichsten Städten auf der Welt. Jede Station seiner CMYK-Reise dokumentiert der Berliner Interface Designer mit der Kamera und veröffentlicht die Bilder auf seinem Instagram Account. Zusätzlich gibt es auf der Website von OKSE 126 ein öffentliches Archiv mit allen Orten. www.okse126.com www.instagram.com/cmyk_dots

Der Beitrag Künstler hinterlässt überall bunte CMYK Punkte an den Orten die er besucht erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/kuenstler-hinterlaesst-ueberall-bunte-cmyk-punkte-an-orten-die-er-besucht/feed/ 0
Das Projekt „10.000€“ liefert einen selbstkritischen Guide zum Street Art klauen http://urbanshit.de/10-000e-ein-selbstkritischer-guide-zum-street-art-klauen/ http://urbanshit.de/10-000e-ein-selbstkritischer-guide-zum-street-art-klauen/#respond Tue, 24 Jan 2017 11:15:06 +0000 http://urbanshit.de/?p=37365 Das neue Projekt namens „10.000€“ der beiden Italiener Biancoshock und Elfo hinterfragt auf ironische und selbstkritische Weise die kommerzielle Verwertung von Street Art. Die beiden Künstler Biancoshock und Elfo, deren Arbeiten seit Jahren auf kritisch-humorvolle Weise den öffentlichen Raum in Städten rund um den Globus kommentieren, haben ein neues gemeinsames Kunstprojekt ins Leben gerufen. Provokant und einfach mit „10.000€“ betitelt, hält das Projekt den Kunstmarkt-Mechanismen der kommerziellen Verwertung von Street Art den Spiegel vor, in dem es eine freizugängliche Anleitung zum entfernen und verkaufen von Street Art ins Netz stellt. „The website ironically suggests where to find Street Art artworks in Italy, starting from the cities of Rome and Milan, with information about the author, the estimated value of the artwork, and the suitable ways for stealing it.“ Dafür haben die beiden die Website DIECIMILAEURO online gestellt, die alle notwendigen Informationen über ausgewählte Street Art Pieces in Italien veröffentlicht, um diese der Öffentlichkeit zu „rauben“ und anschließend auf dem Kunstmarkt kommerziell zu verwerten. Screenshot diecimilaeuro.weebly.com Ausgehend von den beiden Städten Mailand und Rom findet man auf der Website Street Art Werke mit den Angaben zum Künstler, dem Standort, dem ungefähren Marktpreis sowie den Hinweis für das empfohlene Werkzeug zum Entfernen des Werkres. Das selbstkritische und ironische Projekt wird sicherlich nicht nur in Italien einen Beitrag zu einer dringend notwendigen Diskussion beitragen. Biancoshock und ...

Der Beitrag Das Projekt „10.000€“ liefert einen selbstkritischen Guide zum Street Art klauen erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/10-000e-ein-selbstkritischer-guide-zum-street-art-klauen/feed/ 0
Donald Trump „Just Another Prig On The Wall“ Stencil Piece in Hamburg http://urbanshit.de/donald-trump-just-another-prig-on-the-wall-stencil-piece-in-hamburg/ http://urbanshit.de/donald-trump-just-another-prig-on-the-wall-stencil-piece-in-hamburg/#respond Mon, 23 Jan 2017 14:33:54 +0000 http://urbanshit.de/?p=37359 In Hamburg sind über Nacht die passenden Worte zum neuen wirren US-Phänomen und Präsidenten Donald Trump aufgetaucht. Stencil von Neal (Bild: Anonyme Einsendung) Um das frische Stencil Piece des Hamburger Street Artist Neal zu beschreiben bedarf es eigentlich garnicht mehr Worte als ohnehin schon auf die Wand geschrieben wurden: „Just Another Prig On The Wall“.

Der Beitrag Donald Trump „Just Another Prig On The Wall“ Stencil Piece in Hamburg erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/donald-trump-just-another-prig-on-the-wall-stencil-piece-in-hamburg/feed/ 0
„Refugees Welcome“ Urban Hacking zum Thema Flucht in der Innenstadt von Mannheim http://urbanshit.de/refugees-welcome-urban-hacking-in-der-innenstadt-von-mannheim/ http://urbanshit.de/refugees-welcome-urban-hacking-in-der-innenstadt-von-mannheim/#comments Mon, 23 Jan 2017 09:10:10 +0000 http://urbanshit.de/?p=37336 Designstudenten der Hochschule Mannheim haben für einen Tag die Innenstadt gekapert und urbane Interventionen zum Thema Flucht im öffentlichen Raum installiert. Die 14 Studenten der Fakultät für Gestaltung haben sich eine Woche lang intensiv mit dem Thema Flucht beschäftigt. Ziel war es, Ansätze und Strategien zu entwickeln, die Öffentlichkeit für das wichtige gesellschaftliche Thema der Flucht zu sensibilisieren. Im Rahmen des jährlich stattfinden Seminars für „Urban Hacking“ Strategien sind dabei mehrere urbane Interventionen in der Innenstadt von Mannheim entstanden, die auf unterschiedliche Art und Weise an das Thema herangehen und es verdeutlichen. Eine Auswahl der Arbeiten ist parallel zu den Aktionen im realen Raum im Internet veröffentlicht worden. Seit vier Jahren findet einmal im Jahr der „Urban Hacking“ Kurs an der Hochschule statt, in dem sich Studenten mit den Möglichkeiten urbaner Interventionen im öffentlichen Raum auseinandersetzen. Bereits 2015 haben wir über die Arbeiten von 11 Studenten berichtet, die sich im Rahmen des Seminars mit dem Thema Flucht beschäftigt haben. Die Kursleitung übernehmen jedes Jahr Johannes und Philip Brückner vom Studio Brückner + Brückner. Alle Bilder: Studenten der Hochschule Mannheim, Fakultät für Gestaltung (Mit freundlicher Genehmigung) Beteiligte Studenten: Elina Borgert, Janina Collet, Natalie Itach, Astrid Kadel, Deniz Kaya, Kim Karle, Saskia Langeneckert, Janina Lorig, Malte Papenfuß, Nadine Prigann, Eva Rössler, Lena Seubert, Johanna Storck, ...

Der Beitrag „Refugees Welcome“ Urban Hacking zum Thema Flucht in der Innenstadt von Mannheim erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/refugees-welcome-urban-hacking-in-der-innenstadt-von-mannheim/feed/ 1
Eine Mini-Halfpipe mit elektromagnetisch fahrenden Skatern für das Miniatur Wunderland http://urbanshit.de/eine-mini-halfpipe-mit-fahrenden-skatern-fuer-das-miniatur-wunderland/ http://urbanshit.de/eine-mini-halfpipe-mit-fahrenden-skatern-fuer-das-miniatur-wunderland/#comments Sun, 22 Jan 2017 11:42:22 +0000 http://urbanshit.de/?p=37332 Das Miniatur Wunderland in Hamburg hat sich auf die Fahnen geschrieben Ausschnitte der Welt möglichst originalgetreu in Miniatur nachzubauen. Dabei dürfen natürlich auch nicht die gängigen urbanen Subkulturen fehlen. Und so gibt es im Land der kleinen Dinge neben Whole Cars bald auch einen Skatepark, in dessen Halfpipe kleine Skater fahren. Damit die Skater auf ihren kleinen Brettern auch wirklich fahren und nicht nur stillstehende Deko sind, haben die Techniker des des Hauses solange mit elektromagnetischen Feldern experimentiert, bis das folgende Ergebnis stand. Die 1.000 Stunden Arbeit, die laut den Entwicklern in der ziemlich gelungenen Skate-Szenerie stecken, haben sich definitiv gelohnt. Ab wann die Skater dann tatsächlich durch das Miniatur Wunderland rollen, konnte uns bislang noch niemand beantworten. Titelbild: Miniatur Wunderland / Facebook Video

Der Beitrag Eine Mini-Halfpipe mit elektromagnetisch fahrenden Skatern für das Miniatur Wunderland erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/eine-mini-halfpipe-mit-fahrenden-skatern-fuer-das-miniatur-wunderland/feed/ 2
Wie Schrift unsere Städte prägt: Eine TYPO-SAFARI durch acht Städte http://urbanshit.de/typo-safari/ http://urbanshit.de/typo-safari/#respond Fri, 20 Jan 2017 09:13:15 +0000 http://urbanshit.de/?p=37288 Sie sind überall im öffentlichen Raum zu finden und prägen unsere Städte oft viel mehr als sich die meisten vorstellen können: Buchstaben, Schriftzeichen und unterschiedliche Typos. Der Filmemacher Thomas Sipp führt in einer achtteiligen Dokumentationsreihe in einer Typo-Safari durch acht verschiedene Städte. In Begleitung acht unterschiedlicher Typografen folgt die Webserie Typo-Safari, die ab kommenden Montag auf Arte Creative zu sehen ist, den Spuren der Zeichen im öffentlichen Raum von Paris, London, Berlin, Barcelona, Marseille, Amsterdam und Montreal. In den Straßen, auf Verkehrsmitteln, Mauern, Ladenschildern, in Cafés, Restaurants und Kneipen, auf ausrangierten Fabrikschornsteinen und Werbeplakaten: Schriften beleben nicht nur das Straßenbild und den öffentlichen Rau, sondern prägen ganze Städte. Jeden Stadt hat ihre ganz eigene urbane Typografie. Acht Schriftgestalter begleiten uns in ihren Städten, erklären uns Details von Schriften und erzählen, welche oft überraschenden Botschaften Schriftzüge vermitteln. Eine wunderbare Möglichkeit, eine Stadt aus einer anderen Perspektive zu erleben! Wir freuen uns die Webserie Typo-Safari gemeinsam mit Arte Creative zu präsentieren. Bevor die gesamte Reihe am Montag bei Arte Creative zu sehen ist, präsentieren wir heute exklusiv zwei Folgen der Typo-Safari durch Amsterdam und Montreal. TYPO-SAFARI DURCH AMSTERDAM Durch seine Heimatstadt Amsterdam führt der Niederländer Bas Jacobs, der mit Underware zu einem der wichtigsten unabhängigen Schriftentwickler gehört. TYPO-SAFARI DURCH MONTREAL Durch seine Stadt Montreal führt der Grafikdesigner Etienne Aubert Bonn, ...

Der Beitrag Wie Schrift unsere Städte prägt: Eine TYPO-SAFARI durch acht Städte erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/typo-safari/feed/ 0
Shahak Shapira kombiniert Selfies vom Holocaust-Mahnmal mit Bildmaterial aus Vernichtungslagern http://urbanshit.de/yolocaust/ http://urbanshit.de/yolocaust/#respond Thu, 19 Jan 2017 20:07:10 +0000 http://urbanshit.de/?p=37310 Es kommt nicht oft vor, dass eine Kunstaktion für so großen Wirbel und Kontroversen in der Öffentlichkeit sorgt. Der israelische Autor Shahak Shapira aus Berlin hat mit seiner neuesten Aktion genau den Nerv – eigentlich sogar gleich mehrere – der Zeit getroffen. Gewidmet hat Shapira das Projekt dem AfD-Politiker Björn Höcke. „Die Selfies wurden auf Facebook, Instagram, Tinder und Grindr gefunden. Kommentare, Hashtags und „Likes“ aus den Selfies wurden ebenfalls übernommen.“ www.yolocaust.de Für das Projekt YOLOCAUST hat er die Website www.yolocaust.de veröffentlicht, auf der Selfies von Touristen am Berliner Holocaust-Mahnmal mit Bildmaterial aus Vernichtungslagern überlagert werden. Damit stößt Shahak Shapira mit einem ziemlichen Ruck gleich eine ganze Reihe von Diskussionen über Erinnerungskultur und den Umgang mit Geschichte in Zeiten des Internets an. Ich habe Selfies aus dem Holocaust-Mahnmal mit Bildmaterial aus Vernichtungslagern kombiniert: https://t.co/Zs8m23Dp23 #YOLOCAUST — Shahak Shapira (@ShahakShapira) 18. Januar 2017 Die Aktion hat sich wie zu erwarten im Netz ziemlich schnell verbreitet. Der Tweet von Shapira wurde über 2.000 mal geretweetet. Nach dem die Website am Mittwochmittag online gegangen ist, ist sie in den ersten 12 Stunden eine halbe Millionen mal aufgerufen worden sein, schreibt das Monopol Magazin. Bilder: Screenshots der Seite www.yolocaust.de

Der Beitrag Shahak Shapira kombiniert Selfies vom Holocaust-Mahnmal mit Bildmaterial aus Vernichtungslagern erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/yolocaust/feed/ 0
Ein Meer aus Pussyhats als Protest bei der Amtseinführung von Donald Trump http://urbanshit.de/tausende-von-pussyhats-als-protest-bei-der-amtseinfuehrung-von-trump/ http://urbanshit.de/tausende-von-pussyhats-als-protest-bei-der-amtseinfuehrung-von-trump/#respond Thu, 19 Jan 2017 16:49:24 +0000 http://urbanshit.de/?p=37304 Ab morgen hat die USA einen einen neuen Präsidenten. Freitag wird Donald Trump als Staatschef vereidigt und tritt offiziell sein Amt als neuer Präsident an. Das Bild das Trump von Frauen hat, hat er im Laufe seiner kurzen Karriere als Präsidentschaftskandidat mehr als deutlich offengelegt. Hey @jenbeeman! Packing for the #pussyhatproject in my #lindensweatshirt;) pic.twitter.com/BEwZVlsUmo — Pussyhat Project (@PussyhatProject) 16. Januar 2017 Um zu zeigen, was viele Frauen vom neuen „Grabscher-in-Chief“ (danke an die SZ für die passende Wortkreation) halten, wollen morgen viele Frauen bei der Amtseinführung von Trump mit selbst gestrickten rosa „Pussyhats“ demonstrieren. So schaut Trump hoffentlich morgen auf ein rosa Meer aus tausenden von Pussyhats. Die Vorbereitungen für den großen Auftritt morgen und den am 21. Januar folgenden „Women’s March“ laufen seit längerem auf Hochtouren und werden weitestgehend über das Netz organisiert. Hinter der Idee steht das Pussyhat Project. Going Pink for #PussyHatProject @womensmarch #knitting https://t.co/GSVeooLtyb pic.twitter.com/RO2ZCGFQ8z — Mary Ann Hill (@SaltwtrHillKnit) 9. Januar 2017 Look, I made a hat! @PussyhatProject #pussyhat pic.twitter.com/tvAtBfpGFf — Victoria McNally (@vqnerdballs) 9. Januar 2017

Der Beitrag Ein Meer aus Pussyhats als Protest bei der Amtseinführung von Donald Trump erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/tausende-von-pussyhats-als-protest-bei-der-amtseinfuehrung-von-trump/feed/ 0
„COWABUNGA“ Frost 187ers & Bobby Analog Wall Collab (Video) http://urbanshit.de/cowabunga-frost-187ers-bobby-analog-wall-collab-video/ http://urbanshit.de/cowabunga-frost-187ers-bobby-analog-wall-collab-video/#respond Thu, 19 Jan 2017 16:22:29 +0000 http://urbanshit.de/?p=37298 Frost von den 187er und Bobby Analog haben eine neue Wall Collab in Hamburg gemalt. In Gemeinschaftsarbeit haben die beiden Hamburger Graffiti Writer das Bild „COWABUNGA“ in Altona realisiert. Bild / Video: Kool Motion Pictures (Video Screenshot / Vimeo) Tobi von Kool Motion Pictures, der bereits etliche Künstlerportraits und Graffiti Movies gedreht hat, hat Frost und Bobby Analog bei der Arbeit mit der Kamera begleitet. Herausgekommen ist ein ziemlich flotter 1-Minüter in schwarz-weiß der die Entstehung der Wand dokumentiert und zusammen mit Montana veröffentlicht wurde. Die Musik stammt von Jambeatz. facebook.com /Frost-187ers facebook.com /Bobby Analog

Der Beitrag „COWABUNGA“ Frost 187ers & Bobby Analog Wall Collab (Video) erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/cowabunga-frost-187ers-bobby-analog-wall-collab-video/feed/ 0
„Stückgut“ Hamburgs erster Supermarkt ganz ohne Verpackungen öffnet heute seine Türen http://urbanshit.de/stueckgut-hamburgs-erster-supermarkt-ganz-ohne-verpackungen-oeffnet-heute-seine-tueren/ http://urbanshit.de/stueckgut-hamburgs-erster-supermarkt-ganz-ohne-verpackungen-oeffnet-heute-seine-tueren/#comments Thu, 19 Jan 2017 08:30:52 +0000 http://urbanshit.de/?p=37285 Wir haben bereits im Vorfeld über die Idee der drei jungen Hamburger berichtet, einen Supermarkt zu eröffnen, der gänzlich ohne Verpackungen auskommt. Um die Idee, die in vielen anderen Städten bereits erfolgreich funktioniert, auch an der Elbe in die Tat umzusetzen, haben die Macher letzten Herbst ein Crowdfunding gestartet – Mit Erfolg. Ein erster Einblick in den Stückgut Laden (Bild: Stückgut / Facebook) Nachdem durch die Crowd die Grundfinanzierung in Höhe von 30.000 relativ schnell gesichert werden konnte, wurde kurz danach dienpassende Immobilie gefunden. Kein halbes Jahr später eröffnet heute nun Hamburgs erster Supermarkt, der gänzlich ohne Verpackungen auskommt. Bei Stückgut gibt es ab heute Lebensmittel und Produkte des alltäglichen Gebrauchs – alles ohne Verpackungsmüll. Bei der Auswahl der Lebensmittel setzen die Betreiber vor allem auf Kooperationen mit regionalen Produzenten und einen hohen Anteil an Bioprodukten. Der kleine, nette Laden befindet sich in Ottensen, nicht weit weg vom Altonaer Bahnhof. Stückgut – Unverpackt Einkaufen Am Felde 91 22765 Hamburg Öffnungszeiten: Donnerstag, 19.01.2017 / 11-19 Uhr Freitag, 20.01.2017 / 11-19 Uhr Sonnabend, 21.01.2017 / 11-16 Uhr www.stueckgut-hamburg.de Titelbild: woodleywonderworks (CC BY-SA 2.0)

Der Beitrag „Stückgut“ Hamburgs erster Supermarkt ganz ohne Verpackungen öffnet heute seine Türen erschien zuerst auf URBANSHIT.

]]>
http://urbanshit.de/stueckgut-hamburgs-erster-supermarkt-ganz-ohne-verpackungen-oeffnet-heute-seine-tueren/feed/ 1