Darko Caramello malt „Two Energies“ Mural im Gängeviertel

Darko Caramello hat in Hamburg ein neues und sein bisher größtes Mural gemalt. Das Wandbild des Hamburger Künstlers legt 12 große Farbkreise über die Fassade eines der Gebäude im Hamburger Gängeviertel. Die sich überlappenden, immer größer werdenden Kreise ergeben zusammen eine große bunte Fläche mit einem rotem Zentrum, die sich über einen Großteil der Fassade des Atelier- und Wohnhauses erstreckt. Das geometrische Wandbild erinnert optisch an eine große, bunte Zielscheibe. Das Gängeviertel stand seit der ersten Besetzung immer wieder im Mittelpunkt der öffentlicher Diskussion um kulturelle Freiräume und „Recht auf Stadt“. Darko Caramello ist seit Anfang an als Künstler am Prozess des Gängeviertels beteiligt. Bilder: Darko Caramello (Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers) Das Mural ist eine Kooperation zwischen dem Hamburger Künstler Darko Caramello, dem Gängeviertel und der Affenfaust Galerie. www.dcnikolic.com www.facebook.com/caramello.darko