Fotografie – 7 Days of Garbage
Urbanism

Fotografie – 7 Days of Garbage

Die Menschheit produziert eine Menge Müll. Aktuell fallen rund 3,5 Millionen Tonnen Müll weltweit an – und das täglich (Quelle). Bei der Produktion von Haushaltsmüll führen die US-Amerikaner die Weltrangliste an. Pro Kopf fallen dort jährlich 790 Kilogramm Haushaltsmüll an. In Deutschland sind es immerhin noch 564 Kilogramm (Quelle). Wir haben auf der Erde also definitiv ein Müllproblem.

Um darauf aufmerksam zu machen, hat der US-amerikanische Fotograf Gregg Segal Menschen zusammen mit ihrem anfallenden Haushaltsmüll fotografiert. Für das Fotoprojekt „7 Days of Garbage“ hat Segal Menschen verschiedene Haushalte auf ihrem Müll, welcher innerhalb einer Woche anfällt, gebettet und anschließend fotografiert.

Alfie, Kirsten, Miles and Elly.

Der Fotograf sagt zu dem Projekt: „7 Days of Garbage is a series of portraits of friends, neighbors, and other acquaintances with the garbage they accumulate in the course of a week. Subjects are photographed surrounded by their trash in a setting that is part nest, part archeological record. We’ve made our bed and in it we lie.” Lya, Whitney and Kathrin. Michael, Jason, Annie and Olivia Susan. Milt. John. Sam and Jane. Marsha and Steven. Elias, Jessica, Azai and Ri-karlo.

……………………………………………………
via slate | Alle Bilder © Gregg Segal

Das könnte dir auch gefallen